Unikosmos-NachrichtenFrüher war Mel C bei den Spice Girls, heute ist sie solo unterwegs (Foto: Public Address)Die Preisträger der Projektgruppe "Pfadfinder 2.0"; von links: Anne Müller, Marco Lünich, Katharina Füser, Anke Grünhaupt, Leonie Crayen, Teresa Hofmann, Lena Hautzer, Sebastian Zeitler  (Foto: Universität Erfurt)Nach dem Grundsatz des Bundesfinanzhofs überleben vielleicht ein paar Sparschweine mehr (Foto: Public Address)Alexandra Stan rollt von Rumänien aus die deutschen Charts auf (Foto: Sony Music)Das Institut der deutschen Wirtschaft sieht Sachsen und Thüringen in der Bildung weit vorn (Foto: INSM-Initiative)Universität Bonn (Foto: Ian Law/shutterstock.com)

Neue Webseite

Finanzpolitik für junge Leute

published: 19.08.2011

Eine neue Kinder-/Jugend-Website des Bundesfinanzministeriums (Foto: BMF)Eine neue Kinder-/Jugend-Website des Bundesfinanzministeriums (Foto: BMF)

Das Bundesministerium der Finanzen in Berlin (BMF) hat vor kurzem ein neues BMF-Online-Portal für Kinder und Jugendliche online gestellt. Dank diversen Erklärangeboten kann man auf der Internetseite www.finanzforscher.de spielerisch alles wichtige über Finanzpolitik erfahren.

Extra für junge Leute

Gab es zuvor noch kein speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zugeschnittenes Online-Angebot zur Klärung komplexer finanz-, haushalts und steuerpolitischer Fragen, so schließt das BMF diese Lücke damit. Das Ziel dieser Webseite ist es, den Kindern und Jugendlichen die Angst vor schwieriger Themen wie Staatsschulden, Haushaltskonsolidierung oder Fragen zum Euro zu nehmen. "Uns ist es sehr wichtig, für etwas so Komplexes wie die Finanzpolitik eine Sprache zu finden, die Jugendliche verstehen", betont Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble.

"Schatzmeister" werden

Neben praxisrelevanten Informationen zum Einstieg in die Welt der Finanzen kann man es außerdem spielend bis zum "Schatzmeister" bringen mit dem Flash-Spiel "Pecunia Island". Darüber hinaus können Jung und Alt am Tag der offenen Tür, am 20. und 21. August 2011, des BMF als "Minister in 60 Sekunden" ihre politische Botschaft zu den Fragen "Warum brauchen wir den Euro?" oder "Soll der Staat sich auf Pump finanzieren?" auf Video aufnehmen. Das beste Video wird an beiden Tagen jeweils mit einem iPad belohnt.

[PA]

Links

Finanzforscher.de
Bundesministerium der Finanzen (BMF)

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung