Toxisches Schocksyndrom

Infektionen durch Tampons

published: 12.10.2011

Tampons können der Auslöser für ein Toxisches Schocksyndrom sein (Foto: Public Address)Tampons können der Auslöser für ein Toxisches Schocksyndrom sein (Foto: Public Address)

Tampons, die Alternative zu den Monatsbinden, sind ein gängiges Hygieneprodukt, was Frauen zum Auffangen ihrer Regelblutung benutzen. Auch Paige Roffey aus Großbritannien benutzte einen Tampon. Doch was für Millionen Frauen weltweit ein normaler Vorgang ist, brachte Paige in eine lebensgefährliche Situation.

Die 15-Jährige bricht, nachdem sie am Tag zuvor einen Tampon benutzt hat, eines morgens in der Dusche zusammen und muss ins Krankenhaus gebracht werden. Die Diagnose der Ärzte: Toxisches Schocksyndrom (TSS). Auslöser: ein Tampon. Die junge Britin lag zwei Tage im künstlichen Koma und konnte erst nach zehn Tagen das Krankenhaus wieder verlassen.

Kein Grund zur Panik

TSS ist eine Infektionserkrankung, die für starkes Kreislauf- und Organversagen sorgen kann. TSS wird durch Bakterien ausgelöst, die normalerweise nicht in der Scheide vorkommen. Laut Dr. Klaus Doubek vom Berufsverband der Frauenärzte besteht daher kein Grund zur Panik. TSS tritt sehr selten auf. Weniger als 20 Menschen erkranken pro Jahr an TSS, und nur rund zwei Fälle können tatsächlich auf die Nutzung eines Tampons zurückgeführt werden.

Wichtig: Menstruationshygiene

Um das Risiko einer TSS-Erkrankung zu reduzieren, solltest du Tampons regelmäßig und in kurzen Abständen wechseln. Außerdem solltest du nur originalverpackte Tampons benutzen und sie nicht lose in der Hand- oder Hosentasche aufbewahren. Und ganz wichtig ist das Händewaschen vor und nach dem Einführen eines Tampons.

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung