Ein Arbeitszeitkonto macht Arbeit flexibler (Foto: g-stockstudio/shutterstock.com)Schmerzen einfach abschalten zu können klingt verlockend (Foto: Theerapol Pongkangsananan/shutterstock.com)René Adler ist beim HSV im Gespräch (Foto: Public Address)David Guetta heizt bei seinen Liveauftritten dem Publikum ein (Foto: Public Address)Gemeinsame Bilder von Matthias Schweighöfer und seiner Freundin Ani gehören ab sofort der Vergangenheit an (Foto: Public Address)Diverse - "VIVA Club Rotation Vol. 51" (Cover: Ministry of Sound/Warner)Rauchstopp: In den eigenen vier Wänden greifen Raucher seltener zur Zigarette (Foto: Public Address)

Junge Islam Konferenz 2012

Jugendliche über Islam und Internet

published: 24.02.2012

In drei Arbeitstreffen erarbeiten die Teilnehmer der Jungen Islam Konferenz einen Empfehlungskatalog, der offiziell an Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich übergeben wird (Foto: Public Address)In drei Arbeitstreffen erarbeiten die Teilnehmer der Jungen Islam Konferenz einen Empfehlungskatalog, der offiziell an Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich übergeben wird (Foto: Public Address)

27 junge Menschen diskutieren seit vergangener Woche in Berlin im Rahmen der Jungen Islam Konferenz 2012 über die Rolle des Islam und der Muslime in Deutschland. Die 17- bis 25-Jährigen setzen sich in diesem Jahr speziell mit den Chancen und Risiken des Internets für den Diskurs über den Islam und die Muslime auseinander. Die Ergebnisse ihrer Arbeit werden an die Deutsche Islam Konferenz (DIK) übergeben. Die Junge Islam Konferenz ist ein Projekt der Stiftung Mercator und der Humboldt-Universität zu Berlin und hat 2011 erstmals stattgefunden.

Ideen, Vorschläge und Positionen

In drei Arbeitstreffen erarbeiten die Teilnehmer der Jungen Islam Konferenz einen Empfehlungskatalog, der offiziell an Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und die Mitglieder der Deutschen Islam Konferenz übergeben wird. Der Katalog enthält Ideen, Vorschläge und Positionen der Jugendlichen, die sich in diesem Jahr vor allem mit dem Netzdiskurs zum Islam und über Muslime in Deutschland auseinandersetzen.

Einbindung junger Menschen

Die Junge Islam Konferenz trägt den Dialog zur Rolle des Islam in Deutschland in eine bisher vernachlässigte Zielgruppe. "Durch die Einbindung engagierter junger Menschen mit und ohne muslimischen Hintergrund aus verschiedenen zivilgesellschaftlichen, politischen, religiösen und kulturellen Organisationen schaffen wir eine breitere Basis für den Dialog.", erklärt Naika Foroutan, Projektleiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin. "Mit dem Projekt reagieren wir auf die Tatsache, dass seit geraumer Zeit die Themen Islam und Muslime in Deutschland vorrangig als Konfliktfaktor behandelt werden. Über die Ängste der Bevölkerung, ihre Vorurteile und die Möglichkeiten, diese abzubauen, wird dieses junge Forum debattieren. Wir sammeln junge, vielfältige Stimmen und Visionen für die gemeinsame Gestaltung eines pluralen Deutschlands."

Mehr Informationen gibt es unter www.junge-islamkonferenz.de.

Links

Junge Islam Konferenz 2012
Deutsche Islam Konferenz (DIK)

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung