Studie der Bertelsmann Stiftung

Ganztagsschulen auf dem Vormarsch

published: 06.06.2012

Jede zweite Schule in Deutschland bietet Ganztagsbetreuung an (Foto: Public Address)Jede zweite Schule in Deutschland bietet Ganztagsbetreuung an (Foto: Public Address)

Jede zweite Schule in Deutschland bietet inzwischen eine Ganztagsbetreuung an, doch nur 28,1 Prozent aller Schüler nutzen diese Angebote auch. Das volle Potential des Konzeptes "Ganztagsschule" hat sich noch nicht entfaltet, was an der fehlenden einheitlichen Strategie liegt, wie eine Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI) im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung feststellte. Untersucht wurde, wie der Ausbau von Ganztagsschulen in den letzten zehn Jahren fortgeschritten ist.

Durch die verschiedenen Organisationsformen der Ganztagsschulen unterscheidet sich die Qualität der Nachmittagsangebote je nach Bundesland und Schule gravierend. Doch wo liegen die Unterschiede bei den verschiedenen Formen der Ganztagsschule?

Hausaufgabenbetreuung

An einer offenen Ganztagsschule findet wie an herkömmlichen Halbtagsschulen der Unterricht bis zum Mittag statt. Danach bietet jede Schule ein freiwilliges Nachmittagsprogramm an, welches unterschiedliche Angebote wie ein Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Freizeitangebote und Arbeitsgruppen beinhalten kann.

Freiwillige Förderung

An teilgebundenen Ganztagsschulen melden Eltern ihre Kinder verbindlich für das Nachmittagsprogramm an, wenn sie es wünschen. Hier steht der Förderaspekt im Vordergrund der Angebote. Es gibt beispielsweise Sprach- oder Leseförderung für Kinder aus Migrantenfamilien.

Gemeinsames Mittagsessen

Das Konzept der gebundenen Ganztagsschulen verpflichtet alle Schülerinnen und Schüler der Schule an mindestens drei Wochentagen für jeweils mindestens sieben Zeitstunden an den ganztägigen Angeboten der Schule teilzunehmen. In diesem Rahmen wird auch ein gemeinsames Mittagessen angeboten.

Derzeit besuchen nur 12,7 Prozent der Schüler eine gebundene Ganztagsschule. Das Ergebnis der Studie bescheinigt den sogenannten gebundenen Ganztagsschulen das größte Potential zur Förderung der Lernfähigkeit und schaffe "die besseren Rahmenbedingungen, um jedes Kind individuell zu fördern", unterstrich Jörg Dräger, eines der Vorstandsmitglieder der Bertelsmann-Stiftung.

Was hältst du von Ganztagsschulen?

  • Ich würde gerne auf eine Ganztagsschule gehen

  • Ich möchte lieber nicht auf eine Ganztagsschule gehen

  • Ist mir egal

Für den Erfolg der Ganztagsschulen nennt die Studie drei Faktoren: Alle Schüler müssen regelmäßig am Ganztagsangebot teilnehmen, die Lernangebote müssen von hoher Qualität sein und wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit Kindergärten, anderen Schulen, Ausbildungsbetrieben, Musikschulen und Sportvereinen. Ohne klares, übergreifendes Konzept sind Ganztagsschulen laut der Studie "eine Reise in die Zukunft ohne klares Ziel".

[PA]

Links

Zur Studie der Bertelsmann Stiftung

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung