Onlinestudie

Internetnutzung in Deutschland steigt

published: 21.08.2012

Mit einem Tablet oder einem Smartphone ist es ganz einfach, auch unterwegs Fernsehsendungen zu gucken (Foto: Public Address) Mit einem Tablet oder einem Smartphone ist es ganz einfach, auch unterwegs Fernsehsendungen zu gucken (Foto: Public Address)

Die ARD/ZDF-Onlinestudie 2012 gibt Aufschlüsse zur aktuellen Internetentwicklung in Deutschland: 53,4 Millionen Deutsche, also drei von vier Deutschen, verfügen über einen Internetanschluss. Das bedeutet 75,9 Prozent der Deutschen surfen im World Wide Web. Im Jahr 2011 waren erst 73,3 Prozent der Bundesbürger Internetnutzer. Seit dem Jahr 2000 hat sich die Zahl der Internetnutzer nahezu verdreifacht. Durchschnittlich verbringt jeder Erwachsene 83 Minuten am Tag im Internet.

Fernsehangebote für das Internet

Durch die neuen internetfähigen Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs ändert sich die Situation: Der Trend geht zur mobilen Nutzung des Internets. Diese hat sich in den letzten drei Jahren mehr als verdoppelt. Bei den Unter-30-Jährigen sind Smartphones besonders beliebt. Im Bereich Fernsehsendungen verstärkt sich aufgrund der mobilen Nutzung vor allem die Nachfrage nach Fernsehangeboten, Online-Mediatheken und zeitversetztem Fernsehen. Bereits 13 Prozent der Fernsehzuschauer nutzen zusätzlich Smartphone, Tablet oder Laptop zum Streamen von TV-Sendungen.

[PA]

Links

ARD/ZDF-Onlinestudie

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung