Boxen

Klitschko-Gegner beschenkt Weltmeister

published: 28.08.2012

"Schatzi schenk mir ein Foto": Wladimir Klitschko (l.) und Mariusz Wach   (Foto: Public Address) "Schatzi schenk mir ein Foto": Wladimir Klitschko (l.) und Mariusz Wach (Foto: Public Address)

Beim ersten Aufeinandertreffen zwischen Boxweltmeister Wladimir Klitschko und seinem nächsten Gegner ging es gesittet zu. Der Pole Mariusz Wach hatte Klitschko zur ersten Pressekonferenz sogar ein Foto aus gemeinsamen Trainingstagen vor acht Jahren im Hamburger Universum-Stall mitgebracht. Klitschko konnte sich an die Begegnung nicht mehr erinnern.

Erste Pressekonferenz Wladimir Klitschko vs. Mariusz Wach


Im Ring am 10. November in der Hamburger O2-Arena wird es dann weniger freundlich zu gehen. Der 2.02 Meter große Wach ist der erste Gegner von Klitschko, der größer ist als der Ukrainer – immerhin vier Zentimeter. "Die Herausforderung für mich ist seine Körpergröße. Denn zum ersten Mal in meiner Karriere treffe ich auf einen Gegner, der länger ist als ich und auch eine größere Reichweite hat", sagte Klitschko. Die Tickets für den Kampf Klitschko vs. Wach am 10. November sind über Eventim erhältlich.

Pressekonferenz zum Kampf: Wladimir Klitschko gegen Mariusz Wach (10 Bilder)

Pressekonferenz zum Kampf: Wladimir Klitschko gegen Mariusz Wach
Pressekonferenz zum Kampf: Wladimir Klitschko gegen Mariusz Wach
Pressekonferenz zum Kampf: Wladimir Klitschko gegen Mariusz Wach
Pressekonferenz zum Kampf: Wladimir Klitschko gegen Mariusz Wach


Die Auseinandersetzung ist der 62. Profi-Kampf von Weltmeister Klitschko. Derzeit hält der 36-Jährige die Titel von IBF, WBA und WBO. Wach ist seit 2005 Boxprofi. Der aus Krakau stammende Boxer wohnt und trainiert in New Jersey (USA). Der 32-Jährige tritt mit 27 Siegen ungeschlagen an. 15 seiner Kämpfe gewann er vorzeitig.



[PA]

eventim.de

Hier Tickets für Klitschko vs. Wach bestellen

Links

Facebook-Seite der Klitschkos

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung