Bundeswettbewerb

"Jugend forscht"-Sieger in Berlin

published: 21.09.2012

Bundeskanzlerin Merkel empfing die Sieger im Berliner Kanzleramt (Foto: Public Address) Bundeskanzlerin Merkel empfing die Sieger im Berliner Kanzleramt (Foto: Public Address)

Die Sieger des 47. Bundeswettbewerbs von "Jugend forscht" erwartete ein besonderer Empfang in Berlin: Die Jugendlichen, die im Mai erfolgreich am Finale teilgenommen haben, trafen im Kanzleramt Angela Merkel.


Besondere Auszeichnung

Christian Dreier (19) und Fabian Bronner (20) erhielten während der Veranstaltung den "Preis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit". Zudem stellten sie der Regierungschefin persönlich ihr Sieger-Projekt vor. Mit einem neuen Verfahren zur Ausrichtung von Mikrofonen waren die beiden Nachwuchsforscher in der Lage, das Klangerlebnis im Vergleich zu gewöhnlichen Stereoanlagen zu verbessern. Für diese Leistung bekamen sie 2.000 Euro Preisgeld.


EU-Wettbewerb

Vom 21. bis 26. September vertreten vier der Bundessieger Deutschland zudem beim "European Union Contest For Young Scientists" im slowakischen Bratislava. Der europaweite Wettbewerb findet seit 1989 statt. Dieses Jahr nehmen 123 Jungforscher aus 37 Nationen teil. Für Deutschland qualifizierten sich die Baden-Württemberger Jan Rapp (20) und Timo Schmetzer (18) mit ihrem Projekt aus dem Fachbereich Mathematik und Informatik. Mit dabei sind auch Chemie-Bundessieger Alexander Emhart (19), ebenfalls aus Baden-Württemberg und Physik-Bundessieger Timm Piper (16) aus Rheinland-Pfalz. Neben Preisen von über 50.000 Euro erwarten die Teilnehmer des Wettbewerbs auch die Möglichkeit von Praktika und Forschungsreisen. Am 25. September werden die Sieger im Slowakischen Nationaltheater in Bratislava gekürt.


Größter Jugendwettbewerb

"Jugend forscht" gilt als größter Jugendwettbewerb Europas im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich. Er wird seit 1966 veranstaltet und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Der traditionelle Empfang im Kanzleramt findet seit 1981 statt. Für Teilnehmer unter 14 Jahren gibt es zudem den Wettbewerb "Schüler experimentieren".



[PA]

Links

"Jugend forscht"
Website des EU-Wettbewerbs

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung