Der Wettbewerb soll Jugendliche motivieren, die gemeinsame europäische Identität mitzugestalten und zu fördern (Foto: Public Address)In "StreetDance 2" vermischen junge Tänzer Streetdance mit Salsa-Elementen (Foto: Universum Film)US-Präsident Barack Obama zeigte sich im zweiten TV-Duell mit Mitt Romney kämpferisch (Foto: Public Address)Der beste deutsche Act des Jahres 2012 ist der Berliner Singer/Songwriter Tim Bendzko (Foto: Public Address)Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat Unterstützung aus der Wissenschaft erhalten (Foto: Public Address)Das KUKI-Filmfestival findet dieses Jahr zum fünften Mal statt (Foto: KUKI)DOSB-Präsident Thomas Bach hofft, dass auch in diesem Jahr viele Vereine unter dem Motto "Alkoholfrei Sport genießen" Veranstaltungen durchführen (Foto: Public Address)

Kultusministerkonferenz

Einheitliche Abiturstandards ab 2017

published: 19.10.2012

Niedersachsen, vertreten von Kultusminister Bernd Althusmann, setzt die Standards schon 2014 um (Foto: Public Address) Niedersachsen, vertreten von Kultusminister Bernd Althusmann, setzt die Standards schon 2014 um (Foto: Public Address)

Bis zum Jahr 2017 soll es in allen Bundesländern gleiche Leistungsanforderungen in vier Kernfächern des Abiturs geben. Dadurch soll der Schulabschluss besser vergleichbar werden. Darauf einigten sich die Kultusminister der Länder auf ihrer Konferenz in Hamburg.


In fünf Jahren sollen den Schülern in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch Abituraufgaben nach bundesweit einheitlichen Vorgaben gestellt werden. Weiterhin stellen jedoch die einzelnen Länder den größten Teil der Abituraufgaben. Bayern, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg beginnen bereits 2014 mit den gemeinsamen Abiturprüfungen in den vier Kernfächern.



[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung