Die A-Gruppe um Paul Hjelm (Shanti Roney, oben links) klärt Verbrechen von internationalem Profil auf (Cover: Edel Germany)2012 war für Justin Bieber ein erfolgreiches Jahr – dem Sänger wurde sogar die kanadische Ehrenmedaille verliehen (Foto: Public Address)Während eines Heavy-Metal-Schreis untersucht der Leipziger HNO-Arzt Michael Fuchs (l.) Kehlkopf und Rachen des Sängers mit einem flexiblen Endoskop  (Foto: Uwe Niemann)"Mobbing kann jeden treffen - und es ist immer die ganze Klassengemeinschaft beteiligt, sei es als Opfer, Mobber, Mitläufer oder Dulder", sagt York Scheller von der TK (Foto: Techniker Krankenkasse)Auch in diesem Jahr bietet die Uni Leipzig wieder unterhaltsame Weihnachtsvorlesungen an (Foto: Public Address)Die gemeinsame Stichprobe umfasste in Deutschland 198 Schulen und 4241 Schülerinnen und Schüler (Foto: Public Address)Kabarettist Florian Schroeder präsentiert die Pilotfolge der neuen Nachrichtensatire "Das Ernste" (Foto: rbb/ARD)

Ernährungsbericht 2012

Weniger Übergewicht im Vorschulalter

published: 15.12.2012

Die Deutschen essen im Durchschnitt 25 Kilo Obst und Gemüse pro Jahr (Foto: Public Address) Die Deutschen essen im Durchschnitt 25 Kilo Obst und Gemüse pro Jahr (Foto: Public Address)

Geht in Deutschland das Übergewicht bei Kindern zurück? Wie dem Ernährungsbericht 2012 der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zu entnehmen ist, sank das Übergewicht bei Kindern im Vorschulalter um bis zu drei Prozent. Fettleibigkeit ging um bis zu 1,8 Prozent zurück. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) hatte Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchungen 2008 ausgewertet. Bundesernährungsministerin Ilse Aigner sieht das als positives Signal, "aber ob dieser Trend sich bestätigt, muss sich noch zeigen".

Deutsche essen mehr Gemüse

In Deutschland zeichnet sich laut dem Ernährungsbericht 2012 insgesamt eine Wendung hin zu bewussterer Ernährung ab. Dies zeigt sich in der Zunahme des durchschnittlichen Fisch- und Gemüseverbrauchs. So aßen die Deutschen im Durchschnitt 1,1 Kilogramm pro Kopf mehr Tomaten, Kohlgemüse, roten Rüben, Gurken, Zwiebeln, Blatt- und Stängelgemüse und frische Hülsenfrüchte. Der positiver Effekt aus Sicht der Ernährungswissenschaftler: Die Aufnahme an gesundheitsfördernden n-3-Fettsäuren und dem essenziellen Spurenelement Jod sowie an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen ist damit gestiegen. Jedoch ist der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch mit 25 Kilo immer noch sehr niedrig.

Männer essen zu viel Fleisch

Die Daten der Nationalen Verzehrsstudie II zeigen, dass der Pro-Kopf-Verbrauch von Fleisch und Wurstwaren bei Männern im Durchschnitt mit rund einem Kilogramm pro Woche deutlich zu hoch ist. Die DGE empfiehlt pro Woche maximal 300 bis 600 Gramm. Frauen liegen im Durchschnitt im oberen Bereich dieser Empfehlung.

Die Hälfte der Deutschen hat Übergewicht

Insgesamt stagnierte der Anteil der übergewichtigen Menschen in den vergangenen vier Jahren auf hohem Niveau. So haben rund 60 Prozent der Männer und rund 43 Prozent der Frauen in Deutschland Übergewicht. Dabei nimmt der Anteil der Übergewichtigen mit steigendem Alter kontinuierlich zu: In der Altersgruppe der 70- bis 74-Jährigen sind rund 74 Prozent der Männer und rund 63 Prozent der Frauen übergewichtig.

Eine zu kalorienreiche Ernährung und zu wenig Bewegung sind die wesentlichen Faktoren für die Entstehung von Übergewicht und Adipositas. Das wiederum kann zu weiteren Erkrankungen, zum Beispiel des Herz-Kreislauf-Systems oder zu Diabetes führen. Die betroffenen Menschen leiden sehr unter den damit verbundenen Einschränkungen ihrer Lebensqualität. Für das Gesundheitssystem bedeuten ernährungsbedingte Krankheiten erhebliche Kosten.

Links

Infos zur Reiseapotheke bei der Techniker Krankenkasse
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung