Bisher werden in Bayern bis zu 500 Euro an Studiengebühren pro Semester fällig. Das könnte sich bald ändern (Foto: Public Address)Olivia Jones hat neben Regenwürmern, Skorpionen und Käfer-Shake auch schon mal "Dackelschwanz" gegessen (Foto: Public Address)Shockolady kündigt sich mit "Hello" lautstark in den deutschen Clubs an  (Foto: Area Star Records)Der Göppinger Handballprofi Michael Haaß (l.) trug mit drei Treffern zum Sieg gegen Montenegro bei (Foto: Public Address)Während der "Wochen der Studienorientierung" kannst du dich über alle wichtigen Themen zum Thema Studienbeginn informieren (Foto: shutterstock.com/lassedesignen)(Foto: http://www.innovact.com/)Für viele Menschen ist das Leben ohne Computer sinnlos: Sie sind abhängig von Computerspielen oder dem Internet (Foto: Shestakoff/shutterstock.com)

Schülerwettbewerb

Vektoria-Awards-Gewinner wurden ausgezeichnet

published: 19.01.2013

Scoolz-News (Foto: Fotolia.com/Ssogras)Scoolz-News (Foto: Fotolia.com/Ssogras)

Die Gewinner des diesjährigen Vektoria Awards stehen fest: Die drei Hauptpreise im Wert von insgesamt 3.000 Euro sowie der Publikumspreis gehen an Schüler aus Nordrhein-Westfalen und Hessen. Aufgabe des Wettbewerbs war es, mit selbst erstellten Bildern die Verbindung zwischen Mathematik und Astronomie zu verdeutlichen.

Die Preisträger

Die mit 1.500 Euro dotierte Goldene Vektoria erhält das Team einer neunten Klasse vom Städtischen Gymnasium aus Bad Laasphe für ihr Projekt über die Entstehung des "Venustransits". Der zweite Preis, die Silberne Vektoria, geht mitsamt einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro an Manuel Barkau vom Graf-Adolf-Gymnasium in Tecklenburg-Ledde. Das Projekt "Astromaths" des Zehntklässlers überzeugte die Jury vor allem mit der großen Bandbreite der dargestellten Inhalte. Den dritten Preis, die Bronzene Vektoria und damit 500 Euro, bekommen Jonas Allgeier und Natascha Koch aus der elften Klasse des Friedrich-List-Gymnasiums Gomaringen für ihren erfinderischen Beitrag namens "Galileo Galileis Astronomischer Adventskalender". Im Gegensatz zu den Hauptpreisen wurde der Publikumspreis, eine Exilim-Digitalkamera von Casio, von den Usern auf der Webseite des Vektoria Awards bestimmt. Auch hier konnte Manuel Barkau mit seinem Projekt "Astromaths" überzeugen.

[PA]

Links

Webseite des Vektoria Awards

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung