Landtagswahl

Rot-Grün gewinnt in Niedersachsen

published: 21.01.2013

SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil wird wohl der neue Ministerpräsident in Niedersachsen (Foto: Public Address) SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil wird wohl der neue Ministerpräsident in Niedersachsen (Foto: Public Address)

Rot-Grün hat bei der Landtagswahl in Niedersachsen eine knappe Mehrheit errungen. Die CDU erzielte laut vorläufigem amtlichen Endergebnis als stärkste Partei 36,0 Prozent der Stimmen vor der SPD mit 32,6 und den Grünen mit 13,7 Prozent. Überraschend stark die FDP: Die Liberalen holten 9,9 Prozent der Stimmen. Linkspartei und Piraten scheiterten klar an der Fünf-Prozent-Hürde.

Steinbrück gratulierte Weil per Twitter (Foto: twitter.com/ peersteinbrueck/)Steinbrück gratulierte Weil per Twitter (Foto: twitter.com/ peersteinbrueck/)

Insgesamt war das Ergebnis zu schwach für eine weitere Amtszeit für Schwarz-Gelb. Die Sozialdemokraten und die Grünen sicherten sich einen Sitz mehr im neuen niedersächischen Landtag. Die Koalition von CDU-Ministerpräsident David McAllister ist damit abgewählt und wird sich in Zukunft mit der Oppositionsrolle zurechtfinden müssen.

Glückwunsch per Twitter

SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil will sich nun zum Ministerpräsidenten wählen lassen. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gratulierte seinem Partei-Kollegen mit folgendem Tweet zu dem knappen Wahlsieg: "Danke, Stephan! Das gibt uns Rückenwind für die Bundestagswahl im September".

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung