Studie zu Toleranz

"Lesbe" und "Schwuchtel" auf dem Schulhof

published: 23.01.2013

Wie tolerant sind Schüler? Das haben Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin untersucht (Foto: Humboldt-Universität Berlin/Heike Zappe) Wie tolerant sind Schüler? Das haben Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin untersucht (Foto: Humboldt-Universität Berlin/Heike Zappe)

40 Prozent der Berliner Sechstklässler verwenden das Wort "Lesbe" als Schimpfwort - "Schwuchtel" wird sogar von über 60 Prozent der Schüler benutzt. Das haben Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin herausgefunden. Für die Studie "Akzeptanz sexueller Vielfalt an Berliner Schulen: Eine Befragung zu Verhalten, Einstellungen und Wissen zu LSBT und deren Einflussvariablen" haben sie 787 Schüler aus 20 Schulen dazu befragt, wie sie gegenüber Homo-, Trans- und Bisexuellen oder Menschen, die sich geschlechtsuntypisch verhalten, auftreten.

Auffallend sei, dass sexuelle Vielfalt vor allem dann von den Schülern akzeptiert werde, wenn ihre Lehrer dieses Thema im Unterricht ansprechen und sich auch selbst gegen homophobes Verhalten einsetzen, sagt Dr. Ulrich Klocke, der Leiter der Studie. Auch der persönliche Kontakt zu lesbischen oder schwulen Menschen helfe, "solidarischeres Verhalten" zu entwickeln. Ebenso auffällig sei allerdings, dass Jugendliche "je religiöser sie sind, desto ablehnender" eingestellt seien. Um den Sinn der Schüler für tolerantes Verhalten weiter zu schärfen, empfiehlt er Lehrern, die "Vielzahl von Möglichkeiten (...), Mobbing und Homophobie zu reduzieren", die sie besitzen, auszunutzen: Bei Themen wie Liebe oder Freundschaft beispielsweise können "neben heterosexuellen auch gleichgeschlechtlich liebende Personen und Paare gleichermaßen erwähnt werden", so der Psychologe Klocke.

[idw]

Links

Webseite der Humboldt-Universität zu Berlin
Die Studienergebnisse zum Download

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung