Gegen Bundesbildungsministerin Annette Schavan wird ein Verfahren zur Aberkennung des Doktorgrades eingeleitet (Foto: Public Address)Der neue Studienführer wendet sich an beruflich Qualifizierte (Foto: shutterstock.com/wavebreakmedia)David Cameron will die Briten über den Verbleib in der EU abstimmen lassen (Foto: Public Address)Wie tolerant sind Schüler? Das haben Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin untersucht (Foto: Humboldt-Universität Berlin/Heike Zappe)Buddy Oguen gilt mit seinen prollig-unterhaltsamen Figuren als Senkrechtstarter der Comedy-Szene (Foto: Public Address)Die Techniker Krankenkasse bietet dir eine berufliche Chance (Foto: shutterstock.com/Goodluz)Ab dem 14. Februar kommt "Findet Nemo" in 3D-Technik in die Kinos (Plakat: Disney 2012)

Neue Studie

Macht Facebook dich neidisch?

published: 24.01.2013

Was für Gefühle lösen Facebook-Nachrichten bei dir aus? (Foto: Kaspars Grinvalds/shutterstock.com) Was für Gefühle lösen Facebook-Nachrichten bei dir aus? (Foto: Kaspars Grinvalds/shutterstock.com)

Jeder von uns kennt das: Ein Freund postet ein Foto vom Konzert der angesagtesten Rockband auf Facebook, während ein anderer Freund dort schreibt, dass er gerade einen Promi in der Innenstadt beim Einkaufen traf. Und wir? Sitzen zuhause und haben diese Erlebnisse verpasst. Forscher der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Darmstadt haben herausgefunden, dass wir solche Postings nicht nur positiv wahrnehmen: Oft enstehen dabei Neidgefühle.

Macht Facebook dich neidisch?

  • Ja, wenn ich lerne und meine Freunde Fotos von Konzerten oder Reisen posten.

  • Manchmal, wenn jemand, den ich nicht so mag, etwas Tolles postet.

  • Nein, ich gönne meinen Freunden ihren Spaß.

  • Nein, denn die meisten Postings sind sowieso gelogen oder übertrieben.

  • Facebook interessiert mich überhaupt nicht.

Fast 30 Prozent der Befragten ärgern sich laut der Studie regelmäßig über Facebook-Postings ihrer Freunde - vor allem Freizeitereignisse wie Hobbys oder Reisen stehen im Fokus des Neids. Berufliche Erlebnisse wie zum Beispiel Beförderungen spielen dagegen kaum eine Rolle. Besonders gefährlich sei an Facebook, dass "man sich selbst doch eher ein bisschen zurückgestuft" vorkomme, wenn man häufig positive Nachrichten aus dem Freundeskreis wahrnehme, sagt der Darmstädter Forscher Thomas Widjaja. In der Folge kann laut dem Mitautoren der Studie sogar eine "Neidspirale" entstehen, wenn mit Postings über besonders tolle Erlebnisse gekontert werde.

[PA]

Links

Webseite der Humboldt-Universität zu Berlin
Webseite der Technischen Universität Darmstadt

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung