Schüler-Schachturnier

Rechtes Alsterufer gewinnt

published: 21.02.2013

Beim traditionsreichen Hamburger Schachturnier traten Schüler aus verschiedenen Schulen und Altersgruppen gegeneinander an (Foto: Public Address) Beim traditionsreichen Hamburger Schachturnier traten Schüler aus verschiedenen Schulen und Altersgruppen gegeneinander an (Foto: Public Address)

Die Schüler des rechten Alsterufers haben das Schachturnier "Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer" knapp gewonnen. Bei dem Wettkampf im Congress Centrum Hamburg traten über 2600 Spieler aus Hamburger Schulen gegeneinander an. Dabei kam es darauf an, auf welcher Seite der Alster die Schule sich befindet, denn die Ergebnisse der einzelnen Partien wurden immer zu einer Flussseite dazugerechnet. Zu der rechten Uferseite gehören unter anderem Eimsbüttel und Harvestehude, Stadtteile wie Barmbek-Süd, Wandsbek und Uhlenhorst zählen zu der linken Alsterseite. Sogar zwei Gruppen aus London machten mit – die eine war live zugeschaltet, eine zweite reiste extra an. Das Londoner Team vor Ort trat für das rechte Alsterufer an.

Sollte Schach in deiner Schule angeboten werden?

  • Ja, als Unterrichtsfach.

  • Ja, als AG.

  • Bei uns gibt es Schach schon.

  • Nein, das finde ich überflüssig.

"Es macht schlau und man lernt dabei eine ganze Menge. Das Wichtigste aber ist – es macht Spaß!" So begrüßte Ties Rabe, der Senator für Schule und Berufsbildung, die Schachspieler. Viele Hamburger Schulen bieten das Brettspiel im Unterricht, als AG oder in den Pausen an. Einige Klassen waren dieses Jahr schon zum zweiten Mal dabei. Eine Schülerin sagte Scoolz, das Schachspielen in ihrer Schul-AG habe ihr viel Spaß gemacht. Deswegen sei sie neugierig darauf geworden, wie ein richtiges Turnier aussieht.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung