Bushidos Song "Stress ohne Grund" darf ab Montag nicht mehr an Kinder und Jugendliche verkauft werden (Foto: Public Address) Bushidos Song "Stress ohne Grund" darf ab Montag nicht mehr an Kinder und Jugendliche verkauft werden (Foto: Public Address)
"Stress ohne Grund"

Bushido-Song auf dem Index

Der Song "Stress ohne Grund" der Rapper Shindy und Bushido steht auf dem Index - vorläufig. Dies teilte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien jetzt online mit. Der Text wirkt laut dem Gremium verrohend, reizt zu Gewalttätigkeiten an und diskriminiert Frauen sowie Homosexuelle. Damit darf das Shindy-Album "NWA", auf dem "Stress ohne Grund" enthalten ist, ab Freitag nur noch an Erwachsene verkauft werden. Auch öffentliche Werbung und Versand sind ab dann untersagt. Im September will die Prüfstelle über eine endgültge Entscheidung entscheiden.
 


Mehrere Strafanzeigen

Bereits zuvor hatten der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit (SPD), und der Bundestagsabgeordnete Serkan Tören (FDP) wegen des Tracks Strafanzeige gegen den Rapper gestellt. In "Stress ohne Grund" greift Bushido außerdem Comedian Oliver Pocher und die Grünen-Chefin Claudia Roth an. Wörtlich heißt es: "Ich schieß auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz".
 

BushidoSongIndexauf den Indexauf dem IndexBundesprüfstelle für jugendgefährdende MedienRapperHipHopperRapHipHopGangsta RapStress ohne GrundOliver PocherClaudia RothKlaus WowereitSerkan Tören

Werbung