Multimediales Unterrichtspaket

"Organspende macht Schule"

published: 08.11.2013

Die beiden Musiker Bo Flower und Nele klären im Film "Organspende macht Schule" Fragen von Jugendlichen (Foto: Techniker Krankenkasse) Die beiden Musiker Bo Flower und Nele klären im Film "Organspende macht Schule" Fragen von Jugendlichen (Foto: Techniker Krankenkasse)

"Es kann halt jeden erwischen und man kann es eben nicht vorhersehen. Bei mir war es eine Infektion mit Ringelröteln. Es war schon überraschend für meine Freunde und auch für meine Lebensgefährtin, dann zu hören, dass jetzt eine Herztransplantation ansteht", so der herztransplantierte Bruno Kollhorst (41), der im Begleitmaterial zum Film "Organspende macht Schule" für die Auseinandersetzung von Schülern mit Thema Organspende wirbt.


Schon jetzt entscheiden?

Kaum ein Jugendlicher weiß, dass das Thema auch ihn oder sie betreffen kann und dass man sich bereits mit 14 Jahren verbindlich gegen und mit 16 Jahren für eine Organ- und Gewebespende aussprechen kann. Umso wichtiger ist es, sich schon in jungen Jahren mit dem Thema Organspende zu beschäftigen und sich eine eigene Meinung zu bilden.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Techniker Krankenkasse (TK) haben deshalb bereits 2012 das Gemeinschaftsprojekt "Organspende macht Schule" begonnen, das sich an Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse richtet. Der für das Projekt erstellte 20-minütige Film wird nun auch durch umfangreiches Begleitmaterial für Schüler und Lehrkräfte ergänzt und vervollständigt.


Kein Richtig und Falsch

"Bei der Frage für oder gegen die Organ- und Gewebespende gibt es kein Richtig oder Falsch. Jeder Mensch muss diese Frage für sich persönlich beantworten. Je besser und umfassender man informiert ist, desto fundierter kann dabei eine eigene Position entwickelt werden und desto weniger beeinflussen diffuse Ängste und Zweifel die Entscheidungsfindung", erklärt Professor Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA. "Gerade junge Menschen sind dem Thema Organspende gegenüber sehr aufgeschlossen und weichen auch schwierigen Fragen wie der Auseinandersetzung mit dem Tod nicht aus. Die Bereitschaft der Jugendlichen, mit Angehörigen und Freunden über Organspende zu diskutieren, macht Mut. Jugendliche sind damit nicht zuletzt auch wichtige Multiplikatoren in der Gesellschaft."


Dr. Jens Baas, Vorsitzender des TK-Vorstands: "Jugendliche denken verständlicherweise noch nicht über den Tod nach und haben sich deshalb auch meist noch nie mit dem Thema Organspende beschäftigt. Mit diesem Paket, das das Thema jugendgerecht aufbereitet, möchten wir genau dazu motivieren."

Das Begleitmaterial zum Film "Organspende macht Schule" besteht aus einem Fachinformationsteil sowie aus einem methodischen Teil. Während die Fachinformationen ausführliche Angaben über Ablauf und Organisation einer Organspende vom Feststellen des Hirntodes bis hin zur Transplantation geben, liefert der methodische Teil Anregungen, wie das Material im Unterricht eingesetzt werden kann. Unterstützend werden Kopiervorlagen und Arbeitsblätter bereitgestellt.

Das Unterrichtspaket mit integrierter DVD kann bei der BZgA unter der Bestellnummer 60201000 per E-Mail unter [email protected] sowie per Fax unter 0221-8992257 kostenlos bestellt werden. Weitere Informationen zum Thema gibt es auf den Internetseiten der Kooperationspartner unter www.organspende-info.de und www.tk.de.

[TK]

Links

www.organspende-info.de
Techniker Krankenkasse im Web

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung