Mit seiner Stimme will Frontmann Alex Turner seinen deutschen Fans im Juni den Kopf verdrehen (Foto: Public Address)"Geld her oder Autsch`n" erscheint am 21. Februar auf DVD, Blu-ray und Video on Demand (Cover: Universum Film)Verlosung beendet! (Foto: REISEN HAMBURG 2014)Dank Coaching per Telefon können Kranke schneller gesund werden (Foto: Techniker Krankenkasse)Beim Deutschen Gründerpreis für Schüler lernst du,  wie  du eine Geschäftsidee konzipierst und in die Tat umsetzt (Foto:  Deutscher Gründerpreis für Schüler)"Energie mit Köpfchen" hat die Gemeinschaftsgrundschule Herrenhauser Straße in Neuss beim RWE Schulwettbewerb 2012/2013 bewiesen. Die Schule erhielt einen Moderatorenkoffer (Foto: RWE Deutschland)André Tanneberger alias ATB mischt auf seinem neuen Album "Contact" seine Leidenschaft für elektronische Sounds und Songwriting (Foto: T. Mardo)

Filmpreis

Oscar für Cate Blanchett

published: 03.03.2014

Die Australierin Cate Blanchett hat für ihre Rolle in "Blue Jasmin" einen Oscar gewonnen (Foto: Public Address) Die Australierin Cate Blanchett hat für ihre Rolle in "Blue Jasmin" einen Oscar gewonnen (Foto: Public Address)

Bei der 86. Oscarverleihung in Los Angeles hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences den Film "Twelve Years A Slave" mit dem Oscar für den besten Film ausgezeichnet. Das Drama des Briten Steve McQueen erzählt die wahre Geschichte eines schwarzen Amerikaners, der im 19. Jahrhundert in die Sklaverei verschleppt wurde. Die Schauspielerin Cate Blanchett bekam den Preis als beste Hauptdarstellerin. Die Australierin hatte in Woody Allens "Blue Jasmin" überzeugt. Matthew McConaughey, der in "Dallas Buyers Club" einen Aidskranken spielte, gewann bei den Männern. Als beste Nebendarsteller freuten sich Lupita Nyong'o aus "Twelve Years A Slave" und Jared Leto aus "Dallas Buyers Club".

Kein Oscar für "American Hustle"

Das Weltraumdrama "Gravity" von Alfonso Cuarón erhielt mit insgesamt sieben Preisen die meisten Trophäen des Abends, darunter die für die beste Regie. Verlierer des Abends war die Gaunerkomödie "American Hustle" mit Christian Bale, Amy Adams, Bradley Cooper und Jennifer Lawrence, die trotz zehn Nominierungen leer ausging. Auch Pharrell Williams dürfte nicht "Happy" über die Entscheidung der Academy gewesen sein: Sein Lied aus "Ich - Einfach unverbesserlich 2" wurde nicht bedacht. Als bester Filmsong gewann stattdessen "Let It Go" aus "Die Eiskönigin". Dies Disney-Produktion räumte auch den Award als bester Animationsfilm ab. Hier geht es zu einer Liste aller Gewinner und Nominierten.


Promi-Selfie erreicht Twitter-Rekord

Ach ja, einen Rekord gab es auch: Ein Gruppenfoto mit Moderatorin Ellen DeGeneres und Stars wie Brad Pitt, Meryl Streep, Jennifer Lawrence und Julia Roberts schoss bei Twitter den Vogel ab. Das vergnügte Selfie, das Bradley Cooper knipste, verbreitete sich in dem sozialen Netzwerk so schnell wie kein Tweet zuvor.

[PA]

Links

Zur Liste der Gewinner
Zum Oscar-Selfie

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung