Bald wird es in Deutschland mehr offene WLAN-Netze geben (Foto: Georgejmclittle/Shutterstock.com)Donald Trump wird nach seinem Sieg bei den Vorwahlen in Indiana aller Voraussicht nach der Präsidentschaftskandidat der Repubikaner (Foto: <a href="http://www.shutterstock.com/gallery-4149133p1.html?cr=00&pl=edit-00">Krista Kennell</a> / <a href="http://www.shutterstock.com/editorial?cr=00&pl=edit-00">Shutterstock.com</a>)Ein Richter in Brasilien hat eine dreitägige Whats-App-Blockade angeordnet. Er will damit die Herausgabe von Chat-Protokollen erwirken (Foto: Public Address)Die Staatsanwaltschaft will Jan Böhmermann vom "Neo Magazin Royale" anhören (Foto: Public Address)US-Präsident Barack Obama hat die Europäer zu Zusammenhalt aufgerufen (Foto: Public Address)Die Bundesregierung lässt ein Strafverfahren gegen den Satiriker Jan Böhmermann zu (Foto: Public Address)Der Senator Ted Cruz hat die Vorwahlen der Republikaner im US-Staat Wisconsin gewonnen (Foto: <a href="http://www.shutterstock.com/gallery-4116274p1.html?cr=00&pl=edit-00">Trevor Collens</a> / <a href="http://www.shutterstock.com/editorial?cr=00&pl=edit-00">Shutterstock.com</a>)

Flüchtlinge

Amnesty lobt Deutschland

published: 19.05.2016

Wie willkommen sind Flüchtlinge? Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat die Ergebnisse einer internationalen Umfrage veröffentlicht (Foto: Alexandre Rotenberg / Shutterstock.com) Wie willkommen sind Flüchtlinge? Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat die Ergebnisse einer internationalen Umfrage veröffentlicht (Foto: Alexandre Rotenberg / Shutterstock.com)

Haben bedrohte Menschen ein Recht aus Flucht? Sind Flüchtlinge in deiner Nachbarschaft willkommen? Solche Fragen stellte die Menschenrechtsorganisation Amnesty International Menschen in 27 Ländern. Über 27.000 antworteten. Nun hat Amnesty mit dem "Refugees Welcome Index" die Ergebnisse der Umfrage veröffentlicht.


Fast drei Viertel aller Befragten waren der Meinung, dass Menschen, die vor Krieg oder Verfolgung flüchteten, in anderen Ländern Asyl erhalten sollten. Zehn Prozent würden sogar im eigenen Zuhause einen Flüchtling Unterkunft gewähren. In China gaben dies sogar 46 Prozent an. 56 Prozent der befragten Deutschen sind einverstanden, dass Flüchtlinge in der eigenen Nachbarschaft unterkommen. 96 Prozent sind dafür, dass sie in ihrem Land Zuflucht finden. Insgesamt herrscht laut Amnesty ein besonders gutes Klima für Flüchtlinge in China, Deutschland und Großbritannien. Besonders skeptisch waren die Befragten dagegen in Russland, Indonesien und Thailand.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung