Explodierende Akkus

Samsung stoppt Verkauf des Galaxy Note 7

published: 02.09.2016

Im Skandal um explodierende Akkus hat Samsung jetzt den Verkauf des Smartphones Galaxy Note 7 gestoppt (Foto: extradryrain/shutterstock.com) Im Skandal um explodierende Akkus hat Samsung jetzt den Verkauf des Smartphones Galaxy Note 7 gestoppt (Foto: extradryrain/shutterstock.com)

Kaum auf dem Markt, schon gestoppt: Samsungs jetzt den Verkauf des Galaxy Note 7 angehalten. Zuvor hatten sich Berichte gehäuft, nach denen die Smartphones beim Laden Feuer fingen. Es handele sich um Probleme mit einigen Akkus, teilte der südkoreanische Elektronikkonzern jetzt mit. Nur ein Promille der Handys sei jedoch betroffen. Wer bereits eins der neuen Geräte gekauft habe, könne es zurückgeben und erhalte eins mit verbessertem Akku. Die Umtauschaktion werde in etwa zwei Wochen beginnen.


In Deutschland dürften nur wenige Kunden bereits ein Galaxy Note 7 erhalten haben. Die Händler wollten laut "heise online" erst in der nächsten Woche mit der Auslieferung beginnen. Noch ist unklar, wie lange sich die Auslieferung nun verzögern wird. In Korea und China befindet sich das Samsung Galaxy Note 7 bereits seit zwei Wochen im Handel.



[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung