Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

Schwere Wahlpleite für Rot-Grün

published: 15.05.2017

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) musste bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen eine herbe Niederlage einstecken (Foto: Public Address) Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) musste bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen eine herbe Niederlage einstecken (Foto: Public Address)

Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gilt als letzter und wichtigster Stimmungstest vor der Bundestagswahl am 24. September. Umso erschütternder ist das Endergebnis für die SPD, die das schlechteste Ergebnis in der Landesgeschichte eingefahren hat. Die CDU überholte die Sozialdemokraten, die Grünen stürzten ab - dies bedeutet das Ende für die rot-grüne Landesregierung. Bei der Sitzverteilung gibt es eine hauchdünne Mehrheit für ein Bündnis aus CDU und FDP, als Regierung ist aber auch eine Koalition aus CDU und SPD denkbar. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft übernahm die persönliche Verantwortung und trat mit sofortiger Wirkung vom Landesvorsitz und als stellvertretende Bundesvorsitzende der Sozialdemokraten zurück.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen ist bei der Landtagswahl am Sonntag abgewählt worden. Dem vorläufigen amtlichen Ergebnis zufolge ist Armin Laschet mit der CDU stärkste Partei, sie holten 33,0 Prozent der gültigen Stimmen. Die SPD verlor deutlich und kam auf 31,2 Prozent. Neue dritte Kraft wurde die FDP mit 12,6 Prozent, ihr bislang bestes Ergebnis in Nordrhein-Westfalen. Die ersehnte Rückkehr in den Bundestag rückt für Parteichef Christian Lindner damit ein großes Stück näher. Die AfD kam auf 7,4 Prozent, die Grünen sackten deutlich ab. Sie vereinten nur noch 6,4 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich. Die Linke holte 4,9 Prozent und scheiterte damit knapp an der Fünf-Prozent-Hürde. Die Piraten ziehen nicht mehr in den Landtag ein.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



[PA]

Links

Hannelore Kraft auf Twitter
Die Sozialdemokratie in NRW im Web
CDU Nordrhein-Westfalen im Web
Christian Lindner auf Twitter
Armin Laschet auf Twitter

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung