"Wahlarena" zur Bundestagswahl 2017

Stelle Merkel deine Fragen

published: 03.08.2017

In der "Wahlarena" zur Bundestagswahl kannst du persönlich deine Fragen an Bundeskanzlerin Angela Merkel richten (Foto: Stefan Hoyer/Public Address) In der "Wahlarena" zur Bundestagswahl kannst du persönlich deine Fragen an Bundeskanzlerin Angela Merkel richten (Foto: Stefan Hoyer/Public Address)

Was würdest du Angela Merkel fragen, wenn du die Chance dazu hättest? Und was willst du von Martin Schulz wissen? Egal, ob es um BAföG, Wohnungsnot, soziale Gerechtigkeit, Flüchtlingskrise, Umweltschutz oder Terrorbedrohung geht: Wenn du dir darüber im Klaren bist, was du wissen willst, dann ergreife die Chance und bewirb dich bei der "Wahlarena" zur Bundestagswahl 2017. Das sind zwei TV-Sendungen im Ersten, bei denen sich die Spitzenkandidaten der beiden größten deutschen Parteien vor der Bundestagswahl am 24. September dem direkten Dialog mit den Bürgern stellen. Die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende tritt am 11. September um 20.15 Uhr zur Fragerunde an, ihr Herausforderer von der SPD eine Woche später am 18. September.


Etwa 150 Leute haben jeweils die Gelegenheit, den Kandidaten unverblümt die Fragen zu stellen, die ihnen wichtig sind. Wer bei der Bundestagswahl wahlberechtigt ist und an einem der Sendetag persönlich nach Lübeck kommen kann, kann sich mit seiner Frage auf www.DasErste.de/wahlarena für eine Teilnahme bewerben. Pointer wünscht viel Glück!

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Kürbissuppe mit Cranberrys
5:1 gegen Aserbaidschan
"Kingsman: The Golden Circle"

Links

Bewirb dich mit deiner Frage bei der "Wahlarena"

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung