Corona-Pandemie

Maskenpflicht: Was gilt wo?

published: 22.04.2020

Alle deutschen Bundesländer haben eine Maskenpflicht beschlossen (Foto: gpointstudio/Shutterstock.com) Alle deutschen Bundesländer haben eine Maskenpflicht beschlossen (Foto: gpointstudio/Shutterstock.com)

Zunächst galt nur eine "dringende Empfehlung", einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Jetzt haben nach und nach Bundesländer eine Maskenpflicht beschlossen. Nach Sachsen und Bayern zogen laut Medienberichten nun alle Länder nach, zuletzt Bremen. Beim Einkaufen und im öffentlichen Personennahverkehr muss man zumeist einen Schutz über Mund und Nase tragen. Das kann zumeist auch eine selbstgenähte Maske sein oder zur Not auch ein Schal oder ein Tuch. Ein medizinischer Mundschutz wird nicht verlangt. Die Maskenpflicht gilt in der Regel ab Montag, 27. April.

Mancherorts gelten Ausnahmen. So treten die Regelungen in einigen Städten und Landkreisen wie Jena und Nordhausen, Hanau, Straubing und Rosenheim, Wolfsburg, Braunschweig und Osnabrück schon früher in Kraft oder gelten bereits wie im Freistaat Sachsen. In Sachsen-Anhalt muss man Mund und Nase ab Donnerstag, 23. April, bedecken, in Thüringen ab Freitag, 24. April. Schleswig-Holsteiner müssen dieser Regelung erst ab Mittwoch, 29. April, nachkommen. Eine andere Ausnahme gibt es in Berlin: Dort soll die Maskenpflicht zwar für Bussen, S- und U-Bahnen gelten, laut dpa aber nicht für den Einzelhandel.




Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Harry Styles - "Golden"
Onigiri: Reis-Ecken voller Geschmack
Coronavirus: RKI warnt vor rasanter Ausbreitung

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung