IGLU-Studie

Viertklässler rutschen im Lesen ab

published: 05.12.2017

Deutsche Viertklässler liegen beim Lesen im internationalen Vergleich nur im unteren Mittelfeld (Foto: plantic/Shutterstock.com) Deutsche Viertklässler liegen beim Lesen im internationalen Vergleich nur im unteren Mittelfeld (Foto: plantic/Shutterstock.com)

Deutsche Viertklässler sind im internationalen Vergleich im Lesen abgefallen. Fast jeder fünfte zeigt sogar massive Schwächen. Dies sind Ergebnisse der neuen Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU), die am 5. Dezember in Berlin vorgestellt wurde.


Doch es gibt auch eine positive Entwicklung zu vermelden: Der Prozentsatz an leistungsstarken Schülern hat sich von 8,6 Prozent im Jahr 2001 auf 11,8 Prozent im Jahr 2016 erhöht. Insgesamt blieb die Leistung der deutschen Viertklässler annähernd konstant. Andere Länder haben sich jedoch verbessert und zogen an Deutschland vorbei, das ins untere Mittelfeld abrutschte.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung