Google-Auswertung

"Cringe" ist das meistgesuchte Jugendwort

published: 12.11.2019

Welche Jugendwörter werden im Netz am häufigsten gesucht? (Foto: Anatoliy Cherkas/Shutterstock.com) Welche Jugendwörter werden im Netz am häufigsten gesucht? (Foto: Anatoliy Cherkas/Shutterstock.com)

Welches Jugendwort führt die Google-Suche an? Es ist "Cringe”. Der aus dem Englischen stammende Ausdruck steht dafür, dass etwas peinlich ist bzw. man sich fremdschämt und landet mit 76.860 Google-Suchanfragen pro Monat an der Spitze des Rankings. Wie die meisten der Jugendwörter ist auch dieser Ausdruck im Netz stark verbreitet. "Für die Auswertung wurden die 20 von Langenscheidt für das ‘Jugendwort des Jahres’ 2019 nominierten Jugendslang-Begriffe mithilfe von SEO-Tools ausgewertet und so das beliebteste Jugendwort 2019 ermittelt”, erläutert Désirée Rossa vom Verbraucherportal "Vergleich.org" das Vorgehen.

"Habibi” auf Platz 2

Auf dem zweiten Platz landet der aus dem Arabischen stammende Begriff "Habibi” mit 72.000 Suchanfragen. Der Ausdruck bedeutet "Schatz” oder "Liebling”. Für (männliche) Kumpels gibt es auch den Ausdruck "Habibo”. "Habibi” ist eigentlich die männliche Form, zu einer Frau müsste man streng genommen "Habibti” sagen. Umgangssprachlich, auch in vielen Songs, wird aber "Habibi” auch für weibliche "Schätze" gebraucht. Auch im Deutschrap wird das Wort gerne verwendet, so in "Yalla Habibi” von ApoRed, "Yallah Habibi” von DJ Antoine, Sido und Moe Phoenix oder "Habibi” von Nura.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


"Alman" auf Platz 3

Auf dem dritten Platz mit 40.500 Suchanfragen: "Alman”, die Bezeichnung für jemanden, der sich klischeehaft "deutsch" verhält, also bspw. Wert auf Pünktlichkeit, Ordnung, Fleiß und allgemein die Befolgung von Regeln legt. Oder wie es Phil Laude in seinem Song "Alman” auf den Punkt bringt:
"Bierbauch ist da
Bärlauch ist da
Tennissocken in Birkenstock
Almanananana
Hemd in der Hose
Tanzen Katastrophe
Das ist der Alman in dir
Almanananana, yeah"

ALMAN vs. BRATAN - mit Slavik Junge


"Kek" auf Platz 4

Mit 20.500 Suchanfragen pro Monat landet "Kek” auf dem vierten Platz. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Online-RPG "World of Warcraft” und steht im Internet-Kontext meist als Alternative für LOL. "Im Hip-Hop-Kontext wird der Begriff eher abwertend für einen Verlierer-Typen oder Möchtegern verwendet, ähnlich dem deutschen Begriff ‘Lauch’”, so Rossa.

ALMAN vs BRATAN - mit Phil Laude Teil 2

Datenschutzhinweis | Mehr Videos auf PointerTV Slavik Junge 403.000 Abonnent


"Bratan” auf Platz 5

Der aus dem Russischen stammende Begriff leitet sich von dem Wort für "Bruder” ab und kommt mit 19.380 Suchanfragen pro Monat auf den fünften Platz. Besonders populär ist der Ausdruck durch den Berliner Rapper Capital Bra geworden. Wer die beiden Klischees von Platz drei und Platz fünf amüsant veranschaulicht sehen möchte, kann sich die Youtube-Videos "Alman vs. Bratan” von Phil Laude und Slavik Junge anschauen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



[PA]

Links

"Vergleich.org" im Web

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung