Trendwende

Wieder mehr Auszubildende

published: 12.04.2018

Durch den Zulauf von Flüchtlingen gab es wieder mehr Azubis. (Foto: ALPA PROD/Shutterstock) Durch den Zulauf von Flüchtlingen gab es wieder mehr Azubis. (Foto: ALPA PROD/Shutterstock)

Lange Zeit kämpften die Ausbildungsbetriebe um neue Azubis. Trotzdem sanken die Azubi-Zahlen weiter. Die kleiner werdende Zahl an jungen Menschen in Deutschland gab vermehrt einem Studium den Vorzug vor einer Ausbildung. Auch die Abbrecherquote stieg und erreichte dabei das Niveau der 90er Jahre. Doch jetzt gab es die Trendwende, zumindest bei den angefangenen Ausbildungen. Im letzten Jahr war laut dem Statistischen Bundesamt zum ersten Mal seit 2012 ein Plus zu verbuchen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Im Vergleich zum Vorjahr betrug der Zuwachs mit rund 4.000 neuen Lehrlingen etwa ein Prozent. Als Grund für den Anstieg werden Flüchtlinge vermutet, die vermehrt eine Ausbildung beginnen. Über 27.000 Geflüchtete arbeiten derzeit als Lehrlinge in Betrieben. Neben dem Anstieg an Azubis wurden zudem viele neue Plätze geschaffen. Seit zehn Jahren gibt es mehr Ausbildungsplätze als Bewerber. 2017 blieben fast 50.000 Stellen unbesetzt.

[PA]

Links

Die Meldung des Statistischen Bundesamts im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung