Auszeichnung des Bundesbildungsministerium

Studis erhalten Welcome-Preis

published: 15.09.2018

Am 10. September wurde der Welcome-Preis vom parlamentarischen Staatssekretär Michael Meister verliehen (Foto: BMBF/Hans-Joachim Rickel) Am 10. September wurde der Welcome-Preis vom parlamentarischen Staatssekretär Michael Meister verliehen (Foto: BMBF/Hans-Joachim Rickel)

Sie halfen Geflüchteten bei dem Einstieg ins Studium und wurden nun dafür ausgezeichnet. Studierende aus Stuttgart, Berlin und Cottbus haben den Welcome- Preis 2018 des Bundesbildungsministeriums erhalten. Wer welchen Platz belegte, entschied eine Online-Abstimmung.

Die Initiative „BTU welcome – Buddy und Mentor“ der BTU Cottbus


Platz eins belegte die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg. Sie erhielt 10.000 Euro. Das Projekt der Studierenden ist ein klassisches Mentor-Programm. Jeder Geflüchtete hat einen "Buddy", der ihn durch ein 3-Phasen Modell führt. Der "Buddy" hilft beim Kennenlernen der deutschen Kultur und neuen Heimat, unterstützt beim Lernen der fremden Sprache und soll letztendlich die Selbständigkeit des Geflüchteten stärken. Außerdem wurde im Rahmen der Initiative ein Frauencafé ins Leben gerufen, das besonders auf die Bedürfnisse von geflüchteten Frauen eingeht.

Der Begegnungsraum der Universität Stuttgart


Platz zwei ging an die Universität Stuttgart. Sie erhielt ein Preisgeld von 5.000 Euro. Dort hatten zwei Studentinnen einen Begegnungsraum für Geflüchtete und Einheimische geplant und gebaut. 2017 stellten sie den Raum fertig, welcher seitdem als Rückzugsmöglichkeit und als Ort für Sprachlernwerkstätten und andere Kurse genutzt wird. Dieses Projekt ist auch deswegen besonders, weil sich das Gebäude zwischen dem Gelände der Hochschule und einem Flüchtlingsheim befindet.

Die *foundationClass der Kunsthochschule Weißensee Berlin


Der Drittplatzierte, die Kunsthochschule Berlin Weißensee, erhielt 3.000 Euro. An dieser Hochschule bekamen geflüchtete Kunststudenten die Chance, an einem Mentor-Programm teilzunehmen. Ihre Mentoren halfen ihnen nicht nur bei der Erstellung von Bewerbungsmappen, sondern auch beim kompletten Bewerbungsvorgang für Kunst-oder Designhochschulen.

[Céline Ketfi]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung