Die 19-jährige Naemi absolviert einen Freiwilligendienst in Afrika. Für Pointer berichtet sie aus Tansania von ihren Erlebnissen (Foto: Public Address)Noch nie nahmen so viele Jungforscherinnen am Wettbewerb Jugend forscht teil: 38,8 Prozent bedeuten eine Rekordmarke beim Mädchenanteil (Foto: bikeriderlondon/shutterstock.com)Die Berufemesse Einsteig Hamburg findet am 17. und 18. Februar 2017 in der Hansestadt statt (Foto: Einstieg GmbH)Die Ergebnisse der deutschen Schüler beim aktuellen PISA-Test sind schlechter ausgefallen als früher (Foto: smolaw/Shutterstock.com)Der 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamtes (Foto: Monkey Business Images/Shutterstock.com)84 Prozent der jungen Deutschen freuen sich darüber, dass sie per Social Media ständig Kontakt mit ihren Freunden halten können (Foto: Rawpixel.com/Shutterstock.com)Pointer-Vlogger Patrick spricht darüber, wie gut oder schlecht die Schule aufs Leben vorbereitet (Foto: Public Address)

Sozialwahl 2017

Mitsprache im Superwahl­jahr hoch im Kurs

published: 11.01.2017

Der Stichtag für die Sozialwahl 2017 ist der 31. Mai (Foto: Techniker) Der Stichtag für die Sozialwahl 2017 ist der 31. Mai (Foto: Techniker)

2017 ist in Deutschland Superwahljahr - und der Wunsch nach Teilhabe groß: 71 Prozent der Menschen in Deutschland wünschen sich, dass Bürger mehr in politische Entscheidungen einbezogen werden sollten. Das zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage. Teilhabemöglichkeiten sind 2017 besonders zahlreich: So sind rund 62 Millionen Deutsche bei der Bundestagswahl stimmberechtigt, drei Landtage werden neu gewählt. Zudem haben rund 51 Millionen Menschen das Recht, bei der Sozialwahl unter anderem den Kurs ihrer gesetzlichen Krankenkasse mitzubestimmen. Auf diese europaweit einzigartige Mitbestimmung in der Sozialversicherung legt die Mehrheit Wert: So ist die Sozialwahl für gut zwei Drittel (68 Prozent) wichtig oder sogar sehr wichtig. Besondere Relevanz hat die Wahl für diejenigen, die sich vor Wahlen grundsätzlich aktiv informieren: 76 Prozent von ihnen ist die Sozialwahl wichtig oder sehr wichtig. Weiteres Ergebnis: Selbst die Mehrheit der privat Krankenversicherten (58 Prozent) würde gerne sozial wählen.


Tatsächlich wählen dürfen beispielsweise Mitglieder von Ersatzkassen, wie der Techniker (TK), wo über 7,2 Millionen Mitglieder stimmberechtigt sind. Sie entscheiden über die Zusammensetzung des Verwaltungsrates, dem höchsten Entscheidungsgremium der Kasse.

"Die Sozialwahl spielt für die TK eine zentrale Rolle. Die gewählten Vertreter haben die wichtige Aufgabe, die Kasse strategisch gut aufzustellen und zu kontrollieren. Ganz konkret profitieren Versicherte von zusätzlichen Leistungen, die der Verwaltungsrat beschließt, und können sich zudem an die Widerspruchsausschüsse des Gremiums wenden. Es lohnt sich also, 2017 die eigene Stimme zu nutzen", sagt Thomas Ballast, Leiter des Wahlausschusses und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der TK. Nun stellte der Wahlausschuss der TK die Listen vor, die sich für die 15 Sitze der Versichertenvertreter bei der TK zur Wahl stellen:


* Liste-Nr. 1: TK-Gemeinschaft, unabhängige Versichertengemeinschaft der Techniker Krankenkasse e.V.
* Liste-Nr. 2: ver.di - vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
* Listen-Nr. 3: IG Metall
* Liste-Nr. 4: Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Deutschlands e.V. Kolpingwerk Deutschland, Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
* Liste-Nr. 5: Bfa DRV-Gemeinschaft - Freie und unabhängige Interessensgemeinschaft der Versicherten und Rentner in der Deutschen Rentenversicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Unfallversicherung e.V.

[TK]

Links

Sozialwahl im Web
Techniker (TK) im Web

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung