FSG – Skid Pad-Disziplin (Foto: The Mathworks Inc.)XXX (Foto: Aerogon/Shutterstock.com)Der ErnährungsCoach der Techniker Krankenkasse unterstützt dich bei leckerem und gesundem Essen (Foto: Techniker Krankenkasse)Die Techniker Krankenkasse hat Studierende zu ihrem Lebensstil und ihrer Gesundheit befragen lassen (Foto: Tyler Olson/Shutterstock.com)In Baden-Württemberg läuft einiges anders als im Rest Deutschlands – die Studierenden freut′s (Foto: Andresr/Shutterstock.com)Nach boykottierten Seminarräume beim "Bildungsstreik 2009" gegen Studiengebühren und Bologna-Prozess sind am 17. Juni unter dem Motto "Lernfabriken ...meutern!" wieder bundesweite Protestaktionen geplant (Foto: Public Address)Schluss mit zu viel Theorie – künftig sollen Studierende besser auf den Arbeitsmarkt vorbereitet werden (Foto: Lucky-Business/Shutterstock.com)

Klausurenphase geschafft

Belohn dich!

published: 22.07.2015

Endlich ist der Moment gekommen: alle Klausuren geschafft. Jetzt musst du nur noch eins erledigen – dich so richtig belohnen (Foto: Mattia Menestrina/Shutterstock.com) Endlich ist der Moment gekommen: alle Klausuren geschafft. Jetzt musst du nur noch eins erledigen – dich so richtig belohnen (Foto: Mattia Menestrina/Shutterstock.com)

Wer sagt, Studenten hätten ein chilliges Leben, der hatte noch nie Klausurenphase. Denn der Mythos der Semesterferien ist vor allem eins: ein Mythos. Der erprobte Student weiß, Semesterferien heißen eigentlich vorlesungsfreie Zeit. An den Prüfungen können wir leider nichts ändern. Wenn du sie dann aber hinter dir hast, hast du dir deine Belohnung verdient. Hier sind unsere sechs Tipps, wie du dir nach den Klausuren etwas richtig Gutes tun kannst. Wir sind stolz auf dich!


1. Für Leckermäulchen: Dinner

Während des Lernstresses kommt gesunde, leckere Ernährung meistens zu kurz. Bis 22 Uhr in der Bibliothek – da hat halt nur noch McDonald’s auf. Deswegen: Sobald die letzte Klausur geschafft ist, tust du deinem Bauch mal wieder etwas Gutes! Lass dich von Mama und Papa ins Lieblingsrestaurant einladen, koch mit deiner WG etwas Außergewöhnliches – oder chill zusammen mit einem Film im Bett und bestell bei deinem Lieblingslieferdienst. Bye bye Mensaessen, Studentenfutter und labbriger Cheeseburger!
P.S.: Bei fehlenden Koch-Ideen hilft dir unser Rezepte-Finder weiter.

2. Für Adrenalien-Äffchen: Freizeitpark

Studieren heißt, erwachsen zu werden. Klausuren-Ende heißt, Kind zu bleiben. Deswegen: Schnapp dir deine Freunde und ab in den Freizeitpark. Wuhu! Bei Achterbahn, Looping, Schiffschaukel und Wildwasserbahn kannst du so richtig abspacken und den Klausurenstress wegkreischen. Im Internet gibt’s neben einem Freizeitpark-Finder auch viele Rabattcodes (z.B. bei Parkerlebnis.de), die den Eintritt bezahlbar machen – in manchen Parks gibt es zudem Studentenrabatt.



3. Für Nostalgische: Hallo Mama, hallo Papa!

Der beste Weg, um nach den Klausuren richtig zu entspannen: Heimaturlaub. Sich einfach mal um nichts kümmern müssen: Wäsche, Mittagessen oder Staubsaugen. Man wird von Kopf bis Fuß umsorgt, hat seine Liebsten wieder bei sich und kann den Stress hinter sich lassen. Alte Familienfotos zu gucken, in Erinnerungen zu schwelgen und Brettspiele sind die beste Erholung!

4. Für Regelbrecher: Festivals

Klausurenphase heißt vor allem: Disziplin. Morgens früh aufstehen, abends bis spät in die Nacht lernen. Feiern und auf den Tischen tanzen bleibt dabei auf der Strecke. Nach der Klausurenphase heißt es deswegen: Festival-Zeit! Fernab von Zivilisation und Disziplin kannst du mal wieder richtig Spaß haben – nach deinen eigenen Regeln - und auf den Tischen, im Zelt, unterm Sternenhimmel oder vor der Bühne tanzen. Festival-Finder, wie Festivalticker.de helfen dir, neben den großen auch viele kleine Veranstaltungen zu finden.



5. Für Vermisser: Cliquen-Reunion

Nach dem Abi hat sich dein Freundeskreis über ganz Deutschland verteilt? Dann nutzt die freie Zeit doch dazu, um euch gegenseitig zu besuchen. Mal sehen, wo die beste Freundin studiert, wo der Kumpel in der Mensa am liebsten sitzt und ob es noch chaotischere WGs als deine gibt. Fahrt einfach gemeinsam quer durch Deutschland (schon lustig genug!) und zeigt euch gegenseitig euer neues Leben. Besser kann man Freizeit nicht nutzen, oder?

6. Für Spontane: Blind Booking

Du hast am Ende der Klausurenphase etwas Geld übrig und Lust, etwas Verrücktes zu tun? Dann probier mal Blind Booking, z.B. von Germanwings. Der Zufall entscheidet, wohin du fliegst und wo du wohnst – coole Sache und dazu noch super-günstig! Du musst dich um nichts kümmern. Genau richtig, schließlich musstest du in der Klausurenphase genug nachdenken. Wie das ganz genau funktioniert und was man tatsächlich sparen kann, erklärt euch Urlaubsguru hier.



Viel Spaß beim Belohnen und Genießen!

Die Autorin: Jana Schütt

Die Autorin: Jana Schütt

1993 geboren. Aufgewachsen in einem Dorf in Niedersachen zwischen Kühen und katastrophalen Busverbindungen – gelandet in der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Dann ging es für Jana erstmal ab in die Werbung, als Texterin arbeiten. Inzwischen ist sie an der Uni Hamburg, um etwas über Soziologie und Medien- und Kommunikationswissenschaften zu lernen. Die Pointer-Autorin mag kein Gemüse, Kartoffelchips findet sie aber voll okay. Größter Traum: Niklas Luhmann auf einen Pfefferminztee treffen.

Mehr

Auf der Stellenwerk Jobmesse
Den Weg zur Uni sinnvoll nutzen
Müllfreier Campus bis 2020

Links

Der Freizeitpark-Finder im Web
Schnäppchen und Rabatte für den Freizeitpark – Parkerlebnis.de im Web
Urlaubsguru im Web – so geht Blind Booking
Festivalticker.de im Web
Zu unserem Rezepte-Finder
Blind Booking von Germanwings im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung