Justus aus München

Schnöseliger BWL-Student erobert das Internet

published: 09.06.2016

Wein, Hemd, Gelfrisur: Justus erfüllt jedes Klischee eines BWL-Studenten. Kein Wunder: Das ist pure Absicht (Foto: Corepics VOF/Shutterstock.com) Wein, Hemd, Gelfrisur: Justus erfüllt jedes Klischee eines BWL-Studenten. Kein Wunder: Das ist pure Absicht (Foto: Corepics VOF/Shutterstock.com)

Er fordert eine VIP-Lounge im Audimax, kommt mit dem Helikopter zur Uni und chillt am liebsten auf Sylt. Das ist Justus. Justus ist - Überraschung - BWL-Student. Er ist an der "Technischen Universität München" (TUM) immatrikuliert und sein Titelbild bei Facebook zieren Caviar-Döschen. #studentenleben. Kein Wunder, dass Justus im Netz eine zahnpastalächelnde Social-Media-Berühmtheit geworden ist. Bei Instagram hat er mittlerweile knapp 8.500 Fans – auf Facebook sogar fast 150.000. Wem das Ganze vor lauter Klischee-Erfüllungen verdächtig vorkommt: Richtig vermutet. Justus ist gar kein richtiger BWLer. Alles nur ein Fake. Dafür aber ein verdammt guter.


“Das Geld liegt auf der Straße... man muss es nur hinwerfen“

Okay, also Justus existiert gar nicht wirklich. Ist wahrscheinlich auch besser so. Sein Social-Media-Profil ist lediglich ein Fake-Account, auf dem mit stereotypen Vorstellungen über BWLer gespielt wird. Der Macher dahinter will anonym bleiben. Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass die lustigen Memes, auf denen Justus neben sarkastischen Sprüchen abgebildet ist, hundertausende Menschen täglich amüsiert. Eine eigene Website hat Justus auch – dort gibt er z.B. seine Meinung zu Studienkrediten oder Zukunftsängsten preis. Bewerbungsgespräche? Pah. Für Justus nur was für Kinder unerfolgreicher Väter. Logisch.

Ob nun die herablassende Sicht auf weniger gut verdienende Menschen oder Frauen – bei Justus' Sprüchen muss man zugegebenermaßen das ein oder andere Auge zu- und die Moral unterdrücken. Auch einige richtige BWL-Studierende könnten sich auf den Ralph-Lauren-Schlips getreten fühlen. Ist eben Satire. Und die darf ja bekanntlich alles. Obwohl, naja, anderes Thema.



Best of Justus

Wer also demnächst in einer Vorlesung Zeit vertrödeln muss oder Prokratinations-Input für die Klausurenphase braucht – klickt euch durch Justus' Profil. Denn nach reichlichem Lachen meldet sich irgendwann auch das gute Gewissen. Das gute Gewissen, eben nicht so ein Schnösel-Studierender zu sein, sondern sich statt auf Papi und lila Scheinchen vor allem auf eins zu verlassen: sein eigenes Köpfchen.

We proudly present: Unser Best of Justus






Die Autorin: Jana Schütt

Die Autorin: Jana Schütt

1993 geboren. Aufgewachsen in einem Dorf in Niedersachen zwischen Kühen und katastrophalen Busverbindungen – gelandet in der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Dann ging es für Jana erstmal ab in die Werbung, als Texterin arbeiten. Inzwischen ist sie an der Uni Hamburg, um etwas über Soziologie und Medien- und Kommunikationswissenschaften zu lernen. Die Pointer-Autorin mag kein Gemüse, Kartoffelchips findet sie aber voll okay. Größter Traum: Niklas Luhmann auf einen Pfefferminztee treffen.

Mehr

Studis planen Unterkünfte für Geflüchtete
Doppelte Studienbeiträge für Nicht-EU-Studis
Hier studierten die meisten Milliardäre

Links

Das Profil von Justus auf Instagram
Das Profil von Justus auf Facebook
Die "Technische Universität München" (TUM) im Netz
Die Website von Justus im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung