BAföG

Mehr Geld für Studis

published: 01.08.2016

Pointer verrät dir, wer sich über die BAföG-Erhöhung freuen kann (Foto:  zimmytws/shutterstock.com) Pointer verrät dir, wer sich über die BAföG-Erhöhung freuen kann (Foto: zimmytws/shutterstock.com)

Studis können sich freuen: Bildungsministerin Johanna Wanka kündigt zum 1. August 2016 eine Erhöhung des BAföG-Höchstsatzes an. Das bedeutet nicht nur mehr Geld, sondern auch für mehr Studierende staatliche Förderung.


Das ist neu

Der Förderhöchstsatz steigt von 670 Euro um sieben Prozent auf 735 Euro. Zusätzlich werden die Einkommensfreibeträge für Eltern und das Wohngeld erhöht. Dadurch steigt die Chance auf Studienförderung. Wer BAföG erhält, darf als Mini-Jobber jetzt zudem mehr verdienen - bis zu 450 Euro. Auch für die Zeit zwischen Bachelor- und Masterstudium gibt es Verbesserungen. Die Förderungslücke wird geschlossen und alle mit nur einer vorläufigen Immatrikulationsbescheinigung bekommen weiterhin BAföG. Ab sofort kann jeder die Förderung übers Internet beantragen.


Wer bekommts?

In Deutschland beziehen zur Zeit etwa 650.000 Studis BAföG. Die Unterstützung vom Staat stehen jedem bis 30 Jahre, Masterstudenten sogar bis 35 Jahren zu. Das Staatsdarlehen ist zinsfrei und muss nur bis zu 50 Prozent zurück gezahlt werden. So soll für Chancengleichheit in der beruflichen Ausbildung gesorgt werden.



[PA]

Links

Pressemitteilung zur BaföG-Erhöhung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
Infos zum BAföG
BAföG-Rechner von Studis-Online

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung