Digitalisierung

Studienberatung per WhatsApp

published: 23.08.2016

Beratungsgespräch von zuhause aus: Chatte mit Studienberatern per WhatsApp (Foto: Indypendenz / Shutterstock.com) Beratungsgespräch von zuhause aus: Chatte mit Studienberatern per WhatsApp (Foto: Indypendenz / Shutterstock.com)

Die kleine grüne Sprechblase mit dem Telefonhörer - auf dem Bildschirm unserer Smartphones ploppt sie mehrmals täglich auf. WhatsApp ist aus dem Alltag der meisten Menschen kaum wegzudenken. Wir nutzen sie, um die besten Freunde rund um die Uhr dabei zu haben, Gruppenchats zu gründen und lustige Bilder zu verschicken. Für die ernsteren Dinge des Leben, wie etwa eine Studienberatung, hieß es meist noch immer: Handy weglegen und vor die Tür gehen. Ab jetzt nicht mehr! Das Netzwerk Hochschulmarketing Thüringen hat eine Last-Minute-Studienberatung per WhatsApp ins Leben gerufen. Die Fachhochschule Erfurt und neun weitere Hochschulen aus dem Bundesland bieten unter dem Motto "Von der Couch auf den Campus" die Beratung per Messenger an. Bis zum 25. August kannst du dich von 14 bis 18 Uhr rund ums Thema Studium beraten lassen.


Es funktioniert ganz einfach: 0157 3476 7677 einspeichern und deine Fragen via Whatsapp an Studienberaterin Katrin Mönch von der Fachhochschule Erfurt stellen. So kannst du dir noch kurzfristig vor Beginn des Wintersemesters 2016/17 Informationen zu den Angeboten, der Organisation und den Rahmenbedingungen eines Studiums geben lassen. Die Nummern der neun anderen Hochschulen findest du hier. Alle Unentschlossenen und Zögerer haben also noch die Chance, sich auf einfache Weise zu informieren, ohne dafür weit fahren zu müssen. Schließlich ist beispielsweise an der FH Erfurt noch bis zum 15. September Zeit, sich für einige Studiengänge einzuschreiben.


Vielleicht findet in Zukunft noch viel mehr rund um das Studium bei WhatsApp statt. So führt die TU München schon einen Infodienst der Bibliothek über den Messenger. Die Universität Hohenheim aus Baden-Würtemberg und die Universität Greifswald aus Mecklenburg-Vorpommern bieten eine ähnliche Beratung wie die Thüringer Hochschulen an. Und wäre es außerderm nicht praktisch, alle Prüfungsleistungen direkt per Nachricht aufs Smartphone zu bekommen? Einen wichtigen Anstoß für die Nutzung von WhatsApp an Hochschulen gab wohl die Kampagne "Mein Campus von Studieren in Fernost" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Von 2008 bis 2015 wurden verschiedene Onlineangebote für das Studierendenmarketing entwickelt und von den 43 beteiligten ostdeutschen Hochschulen eingesetzt. Hier war die Studienberatung per WhatsApp besonders beliebt.



[Anne Harnischmacher ]

Links

Die Studienberatung Erfurt
Kontake für die Studienberatung per Whatsapp

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung