Deutsch-britische Hochschul-Zusammenarbeit

Wie geht das Studium in Brexit-Zeiten weiter?

published: 09.12.2016

Die Hochschulrektorenkonferenz hat sich zur weiteren Zusammenarbeit mit dem Vereinigten Königreich geäußert (Foto: macro vectors/Shutterstock.com) Die Hochschulrektorenkonferenz hat sich zur weiteren Zusammenarbeit mit dem Vereinigten Königreich geäußert (Foto: macro vectors/Shutterstock.com)

Seit dem Votum für einen Austritt des Vereinigten Königreichs (UK) aus der Europäischen Union ist eine deutliche Verunsicherung über die künftigen Modalitäten der deutsch-britischen Beziehungen in Forschung und Studium zu beobachten. Jetzt haben die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und ihre Partnerorganisation Universities UK (UUK) erneut auf die Garantieerklärungen der britischen Regierung zu den Bedingungen für die Hochschulzusammenarbeit zwischen dem Vereinigten Königreich und den übrigen EU-Staaten hingewiesen. Anlass war ein Besuch von UUK-Präsidentin Professor Dame Julia Goodfellow in Berlin.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Welche Zusagen gibt es? Die britische Regierung hat versichert, dass Fördermittel aus EU-Forschungsprogrammen, einschließlich Mitteln aus dem Projekt Horizon 2020, die noch während einer EU-Zugehörigkeit des Vereinigten Königreichs vergeben werden, von der britischen Regierung garantiert sind. Diese Garantie greift auch in solchen Fällen, in denen die Förderdauer des Forschungsprojektes über das Ende der EU-Mitgliedschaft des Vereinigten Königreichs hinausreicht.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Darüber hinaus werden sich die Studiengebühren für Deutsche, die ihr Studium an einer britischen Hochschule im Herbst 2016 bereits aufgenommen haben oder die sich derzeit um einen Studienplatz für das akademische Jahr 2017/18 bewerben, nicht von den Studiengebühren ihrer britischen Kommilitonen unterscheiden. Auch werden deutsche Studierende für die gesamte Dauer ihres Studiums in Großbritannien weiterhin die derzeit bereits verfügbaren Darlehen und Stipendien beantragen können. Diese Garantie gilt auch dann, wenn das Studium erst nach dem Vollzug eines Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU beendet sein wird.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



[PA]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung