Plattform für Studierende

LinQfish geht an den Start

published: 14.02.2017

Alles auf einen Klick: Die Deal-Plattform LinQfish nennt Studierenden Rabatte und Angebote (Foto: Syda Productions/Shutterstock.com) Alles auf einen Klick: Die Deal-Plattform LinQfish nennt Studierenden Rabatte und Angebote (Foto: Syda Productions/Shutterstock.com)

Es gibt ca. 2,8 Millionen Studierende in Deutschland – und bei den meisten von ihnen wird es gerne mal eng mit dem Geld. Passenderweise bieten viele Geschäfte und Dienstleister Rabattaktionen für Hochschulgänger an. Doch wer steigt in diesem Preisdschungel noch durch? Hier setzt das neue Deal-Portal LinQfish an. Das Start-up zielt zunächst auf die Studenten in Hamburg und Umgebung ab und bietet lokale Produkte, Waren und Dienstleistungen zum vergünstigten Preis. Partner der Plattform sind unter anderem Coffee-Ketten, Lieferdienste und vor allem regionale Einzelhändler sowie Start-ups.


Der Name "LinQfish" setzt sich zusammen aus dem englischen Wort "link" (dt. "verlinken") und "fish" im Sinne von "finden". Dadurch sollen beide Seiten, sowohl die Unternehmen als auch die Studierenden, von LinQfish profitieren. "Die Idee entstand aus dem Wunsch heraus, Studenten und Unternehmen zusammen zu bringen", so Tim Kertscher, einer der Gründer der Plattform. Auch wenn LinQfish bisher nur Studierende aus dem Norden anspricht, ist eine Expansion in Planung - damit in ganz Deutschland der tägliche Coffee-to-go und alles andere, was der Student von heute braucht, bezahlbar wird.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 



[PA]

Links

Hier geht es zu LinQfish

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung