Forschungsprojekt der Uni Freiburg

Die Macht der Bilder

published: 14.04.2017

Eine Forschungsgruppe der Universität Freiburg untersucht, ob Medienbilder die Protstbereitschaft beeinflussen (Foto: BluIz60 / Shutterstock.com) Eine Forschungsgruppe der Universität Freiburg untersucht, ob Medienbilder die Protstbereitschaft beeinflussen (Foto: BluIz60 / Shutterstock.com)

In Zeiten von neuen Medien und sozialen Netzwerken sind Bilder in hoher Anzahl verfügbar und so einfach wie noch nie erhältlich. Eine Pilotstudie der Universität Freiburg soll zeigen, wie Bilder die Bereitschaft beeinflussen, sich in Bewegungen wie beispielsweise Pegida zu engagieren. Das Projekt "Still Images - Moving People? How visual images trigger the willingness to participate in political protest" wird von der Friede-Springer-Stiftung für eineinhalb Jahre mit 156.000 Euro gefördert.


Verantwortlich dafür sind Prof. Dr. Diana Panke vom Seminar für Wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg, Dr. Axel Heck von der Universität Kiel sowie Dr. Stephanie Geise von der Universität Münster. Gemeinsam analysieren die Wissenschaftler wie und unter welchen Bedingungen die emotionale Aussage von Medienbildern Reaktionen im Denken und Verhalten bei den Betrachtern hervorruft. Dabei kombinieren sie verschiedene Methoden miteinander: Sie befragen Studienteilnehmer vor und nach dem Betrachten eines Bildes und halten mit dem Eye-Tracking fest, worauf die Testperson ihren Blick beim Betrachten eines Bildes richtet. Die spontanen Reaktionen erheben die Forschenden zudem mittels eines Echtzeitberichts.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 



[PA]

Links

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Web
Friede-Springer-Stiftung im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung