Statistik

Mehr Studien­anfängerinnen in Informatik

published: 02.05.2017

Um die Einstiegshürden im IT-Bereich zu senken, bieten einige Hochschule spezielle Frauenstudiengänge an (Foto: Rawpixel.com/Shutterstock.com) Um die Einstiegshürden im IT-Bereich zu senken, bieten einige Hochschule spezielle Frauenstudiengänge an (Foto: Rawpixel.com/Shutterstock.com)

Die Anzahl der Studienanfängerinnen in Informatikstudiengängen ist innerhalb von vier Jahren um mehr als ein Drittel (rund 36 Prozent) gestiegen. Dennoch sind Frauen in den 1.700 IT-nahen Studiengängen weiter deutlich unterrepräsentiert. Das berichtet der Digitalverband Bitkom anlässlich des Girls' Day, dem bundesweiten Berufsorientierungstag für Mädchen ab der 5. Klasse.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Zahl der Erstsemester in Informatikstudiengängen ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2015 auf 37.219 gestiegen, darunter 8.519 Frauen. Doch gerade Frauen haben auf dem IT-Arbeitsmarkt besonders gute Chancen, da sie in Unternehmen als Bereicherung angesehen werden. Um die Einstiegshürden zu senken, bieten einige Hochschulen spezielle Frauenstudiengänge an. Mit dabei sind unter anderem die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, die Hochschule Bremen, die Hochschule Furtwangen, die Jade-Hochschule Wilhelmshaven, die Fachhochschule Stralsund sowie die Ernst-Abbe-Hochschule Jena.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Bereits im Grundschulalter sollten insbesondere Mädchen an das Programmieren herangeführt werden. Der Grund dafür ist, dass sie sich mit zunehmendenm Alter häufig von den Fächern der Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) abwenden. Die Bitkom-Schulinitiative "erlebe IT" veranstaltet regelmäßig Programmiertage für Mädchen. Ziel dabei ist es, die jungen Teilnehmerinnen für die IT zu begeistern und ihnen spielerisch die Grundlagen beizubringen. Sie sollen lernen, Computer kreativ zu nutzen und eigene Ideen umzusetzen. Bislang haben rund 32.000 Schüler an Workshops und Informationsveranstaltungen teilgenommen. Auch die Schulen selbst müssen auf die digitale Welt vorbereiten und das Interesse für IT wecken. In Deutschland sollen sogenannte Smart Schools mit IT-Infrastruktur, neuen pädagogischen Konzepten und entsprechend fortgebildeten Lehrkräften geschaffen werden. Im November vergangenen Jahres sind bereits die ersten beiden Smart Schools im Saarland an den Start gegangen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



[PA]

Links

Bitkom auf Twitter
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin im Web
Hochschule Bremen im Web
Hochschule Furtwangen im Web
Jade-Hochschule Wilhelmshaven im Web
Fachhochschule Stralsund im Web
Ernst-Abbe-Hochschule Jena im Web
"erlebe IT" im Web

ANZEIGE

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung