Mit dem Auto ein Land per Roadtrip entdecken: für viele ein Traum (Foto: Hugo Felix/shutterstock.com)Der neue Studiengang Innopreneurship an der Universität Duisburg-Essen soll auf berufliche Selbstständigkeit vorbereiten (Foto: LStockStudio/Shutterstock.com)Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg untersucht, wie man Smartphones positiv nutzt (Foto: M-Thanaphum/Shutterstock.com)Die Hamburgerin Ruth spricht im neuen Pointer-Vlog darüber, wie der G20-Gipfel in diesen Tagen ihren Alltag verändert (Foto: Ruth Iheukumere/Public Address)Seminar, Sprachkurs, Selbststudium: Studis haben 2016 laut der neusten 21. Sozialerhebung wöchentlich 33 Stunden in ihr Studium investiert (Foto: Stock-Asso/Shutterstock.com)Sollten im Matheunterricht außer dem Taschenrechner auch Smartphone und Tablet zum Einsatz kommen? Pointer-Vlogger Patrick nimmt in seinem neuen Video dazu Stellung (Foto: Patrick Kern/Public Address)Von Unternehmenswahl bis Umzug: Pointer-Vlogger Patrick berichtet von den großen Entscheidungen, die man nach Ende des Studiums treffen muss (Foto: Public Address)Die Zeit zwischen Klausur, Hausarbeit und Essay kann echt hart sein. Pointer hat zehn Songs für den Soundtrack deiner Lernphase (Foto: Yulia Grigoryeva/Shutterstock.com)Gabriela Müller ist HR Business Partner Recruiting bei Bisnode Deutschland und Ansprechpartnerin zu allen Fragen rund um den Rekrutierungsprozess und die Bisnode-Kultur (Foto: Bisnode Deutschland)Der Diplom-Kaufmann André Senechal arbeitet seit zehn Jahren bei WINGS. Seit 2010 verantwortet der 37-Jährige das gesamte Marketing und die Pressearbeit (Foto: WINGS)

Formula Student

Studierende konstruieren einen Elektro-Rennwagen

published: 12.07.2017

Das Formula-Student-Team e-gnition präsentiert seinen Elektro-Boliden mit dem Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch als "Fahrer" (Foto: Public Address/Kevin Christian Hackert) Das Formula-Student-Team e-gnition präsentiert seinen Elektro-Boliden mit dem Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch als "Fahrer" (Foto: Public Address/Kevin Christian Hackert)

"Formula Student" - dahinter steckt weltweiter Konstruktions- und Designwettbewerb von Studierenden, der alljährlich in einem Rennen am Hockenheimring mündet. Denn die Studierendenteams aus aller Welt bauen Rennwagen! So auch das Team namens "e-gnition" von der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH).

Formula Student - Studierende bauen Rennwagen Am 4. Juli stellten Studierende der Technischen Universität Hamburg-Harburg ihre neuen Autos für das internationale Event "Formula Student" vor. Wir zeigen euch in diesem Video, was es mit den Autos Formula Student - Studierende bauen Rennwagen

Das Studierenden-Team "e-gnition" der Technischen Universität Hamburg stellt ihre Rennwagen vor


Beim Hockenheim-Event vom 8. bis 13. August 2017 kommen 65 Teams aus aller Welt zusammen, die sich mehrere Rennen in verschiedenen Disziplinen mit den selbstgebauten Autos liefern, wobei es nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um Performance, finanzielle Kalkulation und technische Lösungen geht. Das e-gnition-Team besteht aus über 60 Studenten aus verschiedenen Studiendisziplinen der TUHH und hat im Verlauf eines Jahres über 60.000 Arbeitsstunden in die Entwicklung und Konstruktion von zwei Prototypen gesteckt.


Während sich ein Teil des Teams mit dem neu konstruierten, elektrisch angetriebenen Auto egn17 befasst hat, hat ein anderer Teil des Teams den Vorjahres-Wagen zum "Selbstfahrer" egn_dv17 entwickelt und dafür mit Sensoren, Kameras und einem Computer ausgestattet.


Wie schon in den vergangenen sechs Jahren, ist auch 2017 der Chip-Fabrikant NXP als Hauptsponsor an Bord. Denn ohne Unterstützung von NXP und über 50 weiteren Sponsoren hätten die Studierenden die geschätzt 250.000 Euro, die als Materialwert in den beiden Autos stecken, nicht aufbringen können.


Das ist für beide Seiten eine Win-Win-Situation: Die Studierenden sammeln Praxiserfahrungen und bereiten sich so auf das Berufsleben vor. Und NXP investiert in die eigene Zukunft, wie Automobil-Chef Lars Reger erklärt: „Wir haben mittlerweile zwei Festanstellungen aus dem Team getätigt und es gibt einige weitere Studenten, von denen ich hoffe, dass sie Mitarbeiter der nächsten Jahre werden.“

Vorstellung des e-gnition-Rennwagens (11 Bilder)

Vorstellung des e-gnition-Rennwagens
Vorstellung des e-gnition-Rennwagens
Vorstellung des e-gnition-Rennwagens
Vorstellung des e-gnition-Rennwagens



[Finn Stick/PA]

Links

Formula Student Germany im Web
Website des "e-gnition"-Teams
Website der Technischen Universität Hamburg-Harburg
Website von Formula Student
Wensite von NXP

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung