Reisen mit dem Auto

Tipps für deinen Roadtrip

published: 12.07.2017

Mit dem Auto ein Land per Roadtrip entdecken: für viele ein Traum (Foto: Hugo Felix/shutterstock.com) Mit dem Auto ein Land per Roadtrip entdecken: für viele ein Traum (Foto: Hugo Felix/shutterstock.com)

Es ist Sommer, die Semesterferien stehen vor der Tür, und du willst nur eins: rauskommen, um was von der Welt zu sehen. Doch was verspricht, in einer Welt von Pauschalreisen und Ballermann ein Abenteuer zu werden? Stell dir vor, du befindest dich im Nirgendwo, um dich herum endlose Felder, ein leichter Wind weht durch deine Haare, du sitzt neben deinen besten Freunden im Auto und ihr singt schief eure liebsten Rock-Songs mit. Am Ende des Tages steht ihr vor dem Meer, der Strand ist leergefegt und im Wasser spiegelt sich der Sonnenuntergang. Ihr fühlt euch unbeschwert und frei. Klingt das wie der perfekte Urlaub für dich? Dann solltest du auf einen Roadtrip gehen. Pointer gibt dir vier Tipps, damit deine Traumreise nicht zum Albtraum wird.

Europe Roadtrip 2016 | (Swiss, France, Italy, Slovenia, Croatia, Austria, Germany) Follow me on instagram @ramonkagie Roadtrip through europe with one of my best friends. We've visited Swiss, France, Italy, Slovenia, Croatia, Austria and Germany Music: https://soundcloud.com/ehrli Europe Roadtrip 2016 | (Swiss, France, Italy, Slovenia, Croatia, Austria, Germany)

Europe Roadtrip 2016 | (Swiss, France, Italy, Slovenia, Croatia, Austria, Germany)


1. Wer? Wie? Was?

Mach dir im Voraus Gedanken mit wem, mit welchem Auto und wohin du reisen möchtest. Gegebenenfalls wirst du oder werdet ihr ein Auto mieten müssen, wenn euch keines zur Verfügung steht oder ihr fernab starten wollt. Vielleicht habt ihr auch die Wahl zwischen verschiedenen eigenen Autos. Dann solltet ihr kalkulieren, wie viele ihr seid, denn je größer die Gruppe, desto geräumiger müsste der Wagen sein. Fünf Leute, Gepäck und Proviant – in einem kleinen Polo kann das schnell eng werden. Wählt lieber den Kombi als den 97er Twingo. Nach ein paar Stunden auf der Straße werdet ihr einen Unterschied bemerken.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. Andere Länder, andere Sitten: über Verkehrsregeln informieren

Ihr habt euch entschieden: Ihr plant eine Reise im Ausland, habt vor Ort einen Wagen reserviert oder nehmt die lange Fahrt dorthin mit dem eigenen in Kauf. Damit im Zielland keine böse Überraschung auf euch wartet, erkundigt euch am besten vorab über die geltenden Verkehrsregelungen. Herrscht Links- oder Rechtsverkehr? Ist es üblich, mit manueller Gangschaltung oder Automatik zu fahren? Sehen die Straßenschilder vielleicht anders aus? Benötigt ihr einen internationalen Führerschein? Wie verhaltet ihr euch bei einer Verkehrskontrolle? Ab welchem Alter kann man in eurem Urlaubsland ein Auto mieten und gibt es Kostenaufschläge für junge Fahrer? In vielen Ländern ist es unmöglich, vor dem 21. Lebensjahr ein Auto zu mieten, und oft ist es erst ab dem 25. Lebensjahr erschwinglich. Schmeißt die Suchmaschine eures Vertrauens an und recherchiert, was in eurem Reiseland üblich ist. Vor Ort gilt: erst orientieren und dann langsam starten.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


3. Die zwei Ps: Planung und Packen

Generell sind Planung und richtiges Packen eure besten Freunde. Selbstverständlich dürft ihr spontan bleiben, aber genügend Wasser, Proviant, ausreichend Decken und ein in dem jeweiligen Land funktionierendes Navi sollten immer mit. Verlasst euch nicht auf eure Smartphones, in der letzten Einöde haben selbst diese keine Orientierung mehr. Außerdem sollte die Route im Voraus besprochen werden - das beugt einem möglichen Streit vor. Auch zu wissen, wo und wie man nächtigt, ist hilfreich, selbst wenn eure Pläne sich spontan ändern sollten. Besprecht auch, wer zu welchem Zeitpunkt und wie lange das Steuer übernimmt. Vergesst dabei nicht die Regel: alle vier Stunden eine 15-Minuten-Pause.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 


4. Back to the rules: Fahrschul-Wissen auffrischen

"Oh, wie ging das nochmal? Das ist schon so lange her!" Bitte vergesst die Fahrschulkenntnisse nicht. Zu wissen, wie man den Ölstand, Reifendruck oder die Scheinwerfer-Einstellung checkt, ist definitiv von Vorteil. Auch Erste Hilfe sollte jeder leisten können. Das kann Leben oder zumindest die Stimmung retten. Frischt auf, wie ein Startkabel funktioniert oder man einen Reifen wechselt. Ansonsten gilt: Erlebt Abenteuer, die ihr noch euren Enkelkindern erzählen könnt. Und den Schulterblick nicht vergessen!
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



[Tara Bellut]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung