Neuer Hochschul-Bildungs-Report

Bis 2020: 40.000 Geflüchtete an den Unis

published: 28.11.2017

Die steigende Zahl der Geflüchteten an deutschen Unis stellt das Bildungssystem vor einige Herausforderungen (Foto: panitanphotoShutterstock.com) Die steigende Zahl der Geflüchteten an deutschen Unis stellt das Bildungssystem vor einige Herausforderungen (Foto: panitanphotoShutterstock.com)

An den Unis in Deutschland wird sich in den nächsten Jahren einiges tun: Bis 2020 werden voraussichtlich mindestens 40.000 Geflüchtete als Studis immatrikuliert sein. Dies geht aus dem kürzlich erschienenen Hochschul-Bildungs-Report 2020 hervor. Das ist eine riesige Chance für die Hochschulen, doch gleichzeitig auch eine große Herausforderung, denn um das Potenzial zu nutzen, muss sich einiges am Status Quo ändern.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


So heißt es in dem vom Stifterverband in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung McKinsey veröffentlichten Bericht, dass die Motivation bei den jungen Geflüchteten gerade nach ihrer Ankunft besonders hoch ist, studieren zu gehen — allerdings sei die Zeitspanne zwischen der Einreise nach Deutschland und der tatsächlichen Studienaufnahme momentan noch viel zu groß.

Es gilt demnach, in der nächsten Zeit noch stärker daran zu arbeiten, intensive Sprach- und Fachkurse anzubieten, um die jungen Menschen angemessen auf das Studium vorzubereiten und die Wartezeit abzukürzen. Zudem müsse durch die Erfassung von Kompetenzen und einer rechtzeitigen Bildungsberatung eine adäquate Zuordnung von Geflüchtetem im Bildungssystem stattfinden. Den gesamten Hochschul-Bildungs-Report 2020 im Detail findest du hier zum Downloaden und Nachlesen.

Die Autorin: Jana Schütt

Die Autorin: Jana Schütt

1993 geboren. Aufgewachsen in einem Dorf in Niedersachen zwischen Kühen und katastrophalen Busverbindungen – gelandet in der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Dann ging es für Jana erstmal ab in die Werbung, als Texterin arbeiten. Inzwischen ist sie an der Uni Hamburg, um etwas über Soziologie und Medien- und Kommunikationswissenschaften zu lernen. Die Pointer-Autorin mag kein Gemüse, Kartoffelchips findet sie aber voll okay. Größter Traum: Niklas Luhmann auf einen Pfefferminztee treffen.

Mehr

Finde das Thema für deine Bachelorarbeit
Prokrasti­nieren ohne schlechtes Gewissen
Abinote oder Eignungstest?

Links

Der Hochschul-Bildungs-Report 2020 im Web
Der Stifterverband im Web
McKinsey im Web

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung