Universität Bonn

Sigmar Gabriel geht an die Uni

published: 15.01.2018

Außenminister Sigmar Gabriel unterrichtet im Sommersemester 2018 Studierende an der Universität Bonn (Foto: Thomas Stolte/Public Address) Außenminister Sigmar Gabriel unterrichtet im Sommersemester 2018 Studierende an der Universität Bonn (Foto: Thomas Stolte/Public Address)

Außenminister Sigmar Gabriel geht "in die Lehre": Zum Sommersemester 2018 übernimmt der SPD-Politiker ein Engagement an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Gabriel werde im Rahmen von unterschiedlichen Seminarveranstaltungen "in intensiven Austausch mit Studierenden über die Zukunft der Europäischen Integration treten", wie die Uni Bonn mitteilte. Keine Auskunft gab die Hochschule darüber, ob und in welcher Form der 58-Jährige persönlich Lehrveranstaltungen leiten wird. Auch wie viele Studierende an den Seminaren teilnehmen können, ist bislang nicht bekannt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Was die Pressemitteilung an konkreten Informationen über die Tätigkeit des Politikers vermissen ließ, machte sie an Lobeshymnen wieder wett: Rektor Michael Hoch sagte, für die Universität und ihre Studierenden sei der prominente Gast eine große Chance. "Sigmar Gabriel ist eine der herausragenden Persönlichkeiten der bundesdeutschen Politik", so Hoch weiter. Der Sozialdemokrat werde zweifelsfrei wertvolle Impulse in der Lehre setzen und einen großen Beitrag leisten für die Forschung zur Zukunft der Europäischen Integration. Ein Fokus werde auf dem deutsch-französischen Verhältnis und den internationalen Beziehungen im Allgemeinen liegen.

Die Universität Bonn, die in diesem Jahr ihr 200-jähriges Bestehen feiert, will sich als "Schnittstelle zwischen der Wissenschaft und der nationalen wie internationalen Debatte" etablieren. Dazu passt die Verpflichtung eines Spitzenpolitikers sehr gut. Es bleibt abzuwarten, wie die Zusammenarbeit in der Praxis umgesetzt wird.

[PA]

Links

Universität Bonn auf Twitter
Sigmar Gabriel auf Facebook
Sigmar Gabriel bei Twitter

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung