Neue Studie

Zu wenig Lehrer an Grundschulen

published: 26.02.2018

Laut einer Untersuchung fehlen bis 2025 über 100.000 Lehrkräfte an Grundschulen (Foto: Oksana Shufrych/Shutterstock.com) Laut einer Untersuchung fehlen bis 2025 über 100.000 Lehrkräfte an Grundschulen (Foto: Oksana Shufrych/Shutterstock.com)

Keine rosigen Aussichten: Eine neue Untersuchung der Bertelsmann Stiftung prognostiziert, dass bis 2025 knapp 35.000 Lehrkräfte an den Grundschulen fehlen werden. Viele erfahrene Lehrer und Lehrerinnen gehen bis dahin in den Ruhestand, die Schülerzahl steigt und die Klassen werden heterogener. Kann der Lehrkräftemangel noch abgewendet werden oder müssen wir uns auf überfüllte Klassenzimmer und Stundenausfall einstellen?

105.000 zusätzliche Lehrkräfte

Es ist verzwickt: Zwar werden momentan an den Unis genügend junge Menschen ausgebildet, um das in den Ruhestand gehenden Lehrerpersonal zu ersetzen — doch durch die steigende Schülerzahl reicht das nicht. Laut Untersuchungen der Bertelsmann Stiftung müssten bis 2025 knapp 105.000 zusätzliche Grundschullehrer eingestellt werden, um die Schüler zu versorgen. Bis dahin werden allerdings voraussichtlich nur 70.000 Studis ihr Lehramtsstudium beendet haben. Damit entsteht eine gravierende Lücke.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Auf der Suche nach Lösungen

Während sich also bereits in naher Zukunft ein Lehrkräftemangel an den Grundschulen abzeichnet, ist es bei den weiterführenden Schulen laut Studie erst gegen Mitte des nächsten Jahrzehnts soweit. Um den kurzfristigen Bedarf an Lehrkräften zu decken, sind nun die Länder gefragt: Sie sollen attraktive Anreize schaffen, damit erfahrene Lehrer mehr unterrichten — vor allem die, die in Teilzeit arbeiten, oder angehende Pensionäre.

Ca. 40 Prozent aller Grundschullehrkräfte arbeiten in Teilzeit — zumeist Frauen. Lösungen wären beispielsweise, bessere Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder zu bieten, damit die Eltern mehr arbeiten können. Eine weitere Möglichkeit wäre, zusätzliche pädagogische Kräfte an die Grundschulen zu holen, damit die Lehrer sich auf den Unterricht konzentrieren können. Da all diese Möglichkeiten aber vom freiwilligen Mitmachen der Betroffenen abhängen, lässt sich schwer sagen, ob diese den Lehrermangel eindämpfen können und somit die Zukunft der Bildung retten.

Patrick vloggt - Lehramtsstudium: Das erwartet dich Viele Studienanfänger schreiben sich für ein Lehramtsstudium ein, ohne genau zu wissen, was sie erwartet. Um das zu ändern, erzählt euch Masterstudent Patrick von seinen Erfahrungen aus seinem eig Patrick vloggt - Lehramtsstudium: Das erwartet dich

Patrick vloggt - Lehramtsstudium: Das erwartet dich

Die Autorin: Jana Schütt

Die Autorin: Jana Schütt

1993 geboren. Aufgewachsen in einem Dorf in Niedersachen zwischen Kühen und katastrophalen Busverbindungen – gelandet in der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Dann ging es für Jana erstmal ab in die Werbung, als Texterin arbeiten. Inzwischen ist sie an der Uni Hamburg, um etwas über Soziologie und Medien- und Kommunikationswissenschaften zu lernen. Die Pointer-Autorin mag kein Gemüse, Kartoffelchips findet sie aber voll okay. Größter Traum: Niklas Luhmann auf einen Pfefferminztee treffen.

Mehr

Finde das Thema für deine Bachelorarbeit
Prokrasti­nieren ohne schlechtes Gewissen
Abinote oder Eignungstest?

Links

Die Bertelsmann Stiftung im Web
Zur Studie “Lehrkräfte dringend gesucht“ der Bertelsmannstiftung

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung