Aufgrund der geringeren Kosten für Lebenshaltung und Studium hat Deutschland im Länderranking von Study.EU die Nase vorn - vor dem Vereinigten Königreich, das in den Bereichen Bildungsqualität, Leben und Karriere besser dasteht (Foto: Mikhail Mishchenko/Shutterstock.com) Aufgrund der geringeren Kosten für Lebenshaltung und Studium hat Deutschland im Länderranking von Study.EU die Nase vorn - vor dem Vereinigten Königreich, das in den Bereichen Bildungsqualität, Leben und Karriere besser dasteht (Foto: Mikhail Mishchenko/Shutterstock.com)
Study.EU-Ranking

Deutschland bleibt attraktiv für Studis

Denkst du über ein Auslandssemester nach? Immer mehr Studierende setzen auf ein Intermezzo außerhalb ihres Heimatlandes. Darüber, was dich im Rest von Europa in Sachen Uni-Leben erwartet, gibt das Ranking von Study.EU einen Überblick. Deutschland schneidet wie im letzten Jahr sehr gut ab und verteidigt seinen Spitzenplatz als attraktivster Studienort. Knapp dahinter: das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland sowie auf Platz drei Frankreich. Es folgen die Niederlande, Russland und die Schweiz.
 


Für das Ranking wurden 30 europäische Länder in drei Kategorien bewertet: Bildung floss zu 45 Prozent in die Wertung ein. Als zweiter Punkt wurden die Kosten mit 30 Prozent angesetzt. Leben und Karriere machten 25 Prozent aus. Dabei stellte sich heraus: Deutschlands Angebot von weitgehend gebührenfreien Weltklasse-Universitäten ist schwierig zu übertreffen. Großbritannien, Spitzenreiter in Sachen Bildungsqualität, Leben und Karriere, hat nach Punkten aufgeholt, bremst sich aber durch vergleichsweise hohe Lebenshaltungskosten und Studiengebühren aus.
 


Frankreich rückt vor die Niederlande, Russland schaft es in die Top 5, und Polen schaft den Sprung in die Top 10. Hier profitiert das Nachbarland vor allem von den niedrigen Kosten.
 

Länderranking 2018Study.EUStudentenStudiumStudierendeAuslandEuropaDeutschland attraktivste europäische LandTop TenRankingListeBewertungAuslandsstudiumAuslandssemester

Werbung