Neue Statistik

Ausland lockt deutsche Studis

published: 08.03.2018

Das Statistische Bundesamt hat seine neuesten Ergebnisse veröffentlicht: Danach wird das Studieren im Ausland immer beliebter (Foto: TierneyMJ/shutterstock.com) Das Statistische Bundesamt hat seine neuesten Ergebnisse veröffentlicht: Danach wird das Studieren im Ausland immer beliebter (Foto: TierneyMJ/shutterstock.com)

Immer wieder liest und hört man, dass Arbeitgeber bei ihren Bewerbern Erfahrungen außerhalb der deutschen Landesgrenze zu schätzen wissen. Da wundert es nicht, dass es immer mehr junge Leute fürs Studium ins Ausland zieht. Dies zeigen die jüngsten Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Im Jahr 2015 haben etwa 137700 Deutsche ihr gesamtes Studium an ausländischen Universitäten absolviert. Die Zahl deutscher Studierender ist damit gegenüber 2014 um 0,5 Prozent gestiegen. Dass es sich dabei nur um einen leichten Anstieg handelt, erklärt das Statistische Bundesamt mit rückläufigen Zahlen in China und den Niederlanden. Die Zahl deutscher Studis erhöhte sich hingegen in EU-Staaten wie Österreich.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Von all denjenigen, die nur für ein oder zwei Semester Auslandsluft schnuppern wollen, wird die Teilnahme am Erasmus-Programm bevorzugt genutzt. Gut, dass dies auch die Parteispitzen merkten - laut des neuen Koalitionsvertrages planen sie eine Erweiterung des Erasmus-Programmes außerhalb Europas. Die Statistik zeigt, dass im Jahr 2015 ungefähr 1000 Studierende mehr als im Vorjahr am Erasmus-Programm teilgenommen haben.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Mit 69 Prozent verblieb der Großteil der deutschen Auslandsstudierenden innerhalb der Europäischen Union. Wie auch im Jahr zuvor, waren 2015 die drei beliebtesten Zielländer für einen Studienaufenthalt Österreich, die Niederlande und das Vereinigte Königreich. Darauf folgten die Schweiz und die Vereinigten Staaten.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Statistiken zeigen außerdem, dass die Fächerwahl stark vom Zielland abhängt. Während in den Niederlanden mehr als 50 Prozent der deutschen Studierenden in der Fächergruppe "Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissen­schaften" eingeschrieben waren, waren in Frankreich "Sprach- und Kulturwissenschaften, Sport" besonders beliebt. In Ungarn und der Tschechischen Republik standen die mit einem hohen Numerus clausus an Deutschlands Universitäten versehenen Fächer "Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften" hoch im Kurs.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Trotz der großen Beliebtheit des Auslandsstudiums beklagen viele Studierende fehlende Finanzierungsmöglichkeiten. Da Auslandserfahrungen immer wichtiger werden, ist eine Unterstützung durch die Politik stärker denn je gefragt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Hier kannst du die neuesten Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes nachlesen. Dort findest du auch Tabellen bezüglich beliebter Uniländer in Bezug zu Fächergruppen.

Die Autorin: Aleksandra Janevska

Die Autorin: Aleksandra Janevska

Im kahlen Ruhrgebiet aufgewachsen, ging es fürs Jurastudium ins grünere Münster. Dort angekommen, stellte Aleksandra fest, dass sie doch lieber raus in die Welt möchte, um Journalistin zu werden. Daher hieß es nach dem Staatsexamen: Ab in den Norden! Wo sonst lassen sich lange Spaziergänge am Wasser, Besuche in vegetarischen Restaurants und spannende Geschichten am Puls der Zeit besser verbinden? Bei Pointer und in der größten Hafencity Deutschlands fühlt sie sich seit der ersten Minute pudelwohl.

Mehr

Morgens Student, abends Autor
"Stark und mutig"
Studi-Leben mit Hund

Links

Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes (DESTATIS)
Was sich an den Unis durch die GroKo ändert

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung