Albrecht Dürers Kupferstich "Die Hexe" neu interpretiert als Donald Trump (Grafik: Artur Brozmann) Albrecht Dürers Kupferstich "Die Hexe" neu interpretiert als Donald Trump (Grafik: Artur Brozmann)
Ausstellung

Studis interpretieren Dürers Rätselbilder neu

Immer nur alte Meister studieren, ist langweilig. Selber machen ist angesagt! Zumindest an der TH Nürnberg. Denn dort haben Design-Studierende sich ausgesprochen kreativ mit Albrecht Dürers Rätselbilder beschäftigt. Heraus kamen 70 neue Linolschnitte.
 


Donald Trump, ein Boxer, Waschmittel. All dies gibt es in einer studentischen Neu-Interpretation der Rätselbilder Albrecht Dürers zu entdecken. Studenten der TH Nürnberg paraphrasierten und verfremdeten die bis heute nicht vollständig dechiffrierte Graphiken des Meisters. 37 ausgewählte Grafiken der Studierenden zeigt das Albrecht-Dürer-Haus in Nürnberg noch bis zum 16. September 2018.

Die Studenten der TH Nürnberg spürten vier Semester lang dem Geheimnis der noch nicht dechiffrierten Rätselbilder von Albrecht Dürer nach. So ist der berühmte Kupferstich "Melencolia I" noch nicht vollständig dechiffriert und beschäftigt bis heute kunsthistorische Experten. Die Nürnberger Studis entwickelten unter Leitung des Lehrbeauftragten und Künstlers Fred Ziegler über 70 Linolschnitte. Dies entspricht über 70 Versuchen, Dürers Werk neu zu interpretieren, zu transformieren oder zu verfremden.
 


"Im Medium des Linolschnitts entwickelten die Studierenden ganz eigene Bildweiten in der Auseinandersetzung zum Original", erklärt Ziegler laut Pessemitteilung der Uni. "So karikiert Artur Brozmann zum Beispiel Dürers Kupferstich 'Die Hexe', indem er Donald Trump in den Mittelpunkt seines Werks stellt." Jonas Eberle interpretiere dagegen Dürer als Boxer, der alle anderen Künstler mit seiner starken Präsenz k.o. geschlagen habe. Das Motiv spiele darauf an, dass Dürer mit seinen Druckgraphiken eine sehr hohe Auflage erreichte, so Ziegler. Kaum ein anderes Werk sei so stark rezipiert worden wie das des Nürnberger Künstlers. Pia Salzer verwandelt den Kupferstich "Das Meerwunder" dagegen in eine farbenfrohe Brandmarke für Waschmittel und überträgt Dürers Werk damit in die moderne Konsumgesellschaft.

Design-StudierendeStudentenStudiumTH NürnbergDürers Rätselbilder

Die Autorin: Heike Kevenhörster
Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Karateka, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.