Nachhaltigkeit

Sei fair an Ostern

published: 29.03.2018

Die Oster-Schlemmerei steht bevor. Mit unseren Tipps schaffst du es, nachhaltig und mit gutem Gewissen durch die Feiertage zu kommen (Foto: Africa Studio/shutterstock.com) Die Oster-Schlemmerei steht bevor. Mit unseren Tipps schaffst du es, nachhaltig und mit gutem Gewissen durch die Feiertage zu kommen (Foto: Africa Studio/shutterstock.com)

Auch wenn es kürzlich wettertechnisch noch weihnachtete, steht doch der Osterhase in den Startlöchern. Am Gründonnerstag feiert das Christentum das letzte Abendmahl, arbeitende Menschen und Studis begrüßen den Beginn eines langen Wochenendes. Ein Wochenende voller Osterschokolade und sonstigem Kram, der unsere Neujahrsvorsätze über den Haufen schmeißt. Eigentlich hast du gar keine Lust darauf? Dann merke dir unsere drei Tipps, mit denen du entspannt und nachhaltig durch die Feiertage kommst.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


1. Wer keine Lust auf Eier hat...

Kuchen, Eiersalat, Frühstück mit Rührei, gekochtem Ei, Spiegelei. Immer geht es um die Eier, das ist doch langweilig. Die Tiefen des Internets bieten alternative Rezeptideen. Hörst du den Cholesterinspiegel schon applaudieren? Wer für die Liebsten oder netten WG-Mitbewohner einen Kuchen backen will, kann die Eier durch Avocado, Bananen und Apfelmus ersetzen. Welche weiteren Lebensmittel für den eierlosen Kuchenteig geeignet sind, kannst du hier nachlesen. Rührei und Eiersalat ohne Ei? Auch das geht - mit Tofu oder Kichererbsen. Eine Rezeptidee findest du zum Beispiel hier.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Für die richtige Osterstimmung gehört für dich die Eier-Deko dazu? Kein Problem. Auf mühseliges Eier-Ausblasen oder umweltschädliche Plastikeier kannst du getrost verzichten. Die bessere Lösung heißt: Salzteig. Diesen kannst du selbst herstellen. Eine easy Anleitung für bunte Eier, die vegan und nachhaltig sind, findest du hier.

2. Einfach mal fair gönnen

Es ist jedes Jahr das gleiche: Kaum ist die Weihnachtsschokolade aus den Supermarktregalen verschwunden, wird sie durch Schokohasen ersetzt. Was nicht heißen soll, dass man sich diese nicht gönnen darf. Immerhin fasten viele Menschen 40 Tage vor Ostern - das sollte belohnt werden. Leider ist ein Großteil der Schokoladenherstellung mit Kinderarbeit verbunden. In den vergangenen Jahren hat sich hieran kaum etwas geändert. Umso wichtiger ist es, selbst nach fairer Schokolade Ausschau zu halten.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Als besonders zuverlässig bewertet Greenpeace die Produkte mit den Siegeln von Fairtrade sowie Hand in Hand des Naturkost-Herstellers Rapunzel sowie alle Produkte aus Weltläden. Diesen Anforderungen genügen zum Beispiel die faire Bio-Osterschokolade von GEPA und Zotter. Damit kann das Schlemmen ohne schlechtes Gewissen beginnen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


3. Verschenke Fair-Trade-Freude

Du hast zu Ostern das "Andere-Beschenken-Wollen-Syndrom"? Auch da haben wir etwas für dich. Wenn es ganz ausgefallene faire Schokolade sein soll, gibt es zum Beispiel bei der Berliner Schokoladenmanufaktur Chocri festliche Geschenkboxen und verzierte Grußschokolade. Faire Kosmetikprodukte wie diese hier sind ebenfalls immer eine gute Idee. Ein Blumenstrauß macht sich nicht nur als Deko gut, sondern auch als Geschenk. Falls du keine Fairtrade-Blumen in deiner Nähe finden kannst, kannst du hier mal vorbeischauen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Aleksandra Janevska

Die Autorin: Aleksandra Janevska

Im kahlen Ruhrgebiet aufgewachsen, ging es fürs Jurastudium ins grünere Münster. Dort angekommen, stellte Aleksandra fest, dass sie doch lieber raus in die Welt möchte, um Journalistin zu werden. Daher hieß es nach dem Staatsexamen: Ab in den Norden! Wo sonst lassen sich lange Spaziergänge am Wasser, Besuche in vegetarischen Restaurants und spannende Geschichten am Puls der Zeit besser verbinden? Bei Pointer und in der größten Hafencity Deutschlands fühlt sie sich seit der ersten Minute pudelwohl.

Mehr

Morgens Student, abends Autor
"Stark und mutig"
Studi-Leben mit Hund

Links

Alternativen zum Ei
Rezept für veganen Eiersalat
Greenpeace: Schokolade im Test
Faire Bio-Schokolade von GEPA
Fairtrade-Blumen im Web
Faire Kosmetikprodukte
Faire Schokolade von Chocri

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung