Roboter-Fußball

Leipziger Studis sind RoboCup-Meister

published: 07.05.2018

Im RoboCup treten selbstgebaute Roboter gegen den Ball (Foto: Andreas Lander) Im RoboCup treten selbstgebaute Roboter gegen den Ball (Foto: Andreas Lander)

Fußball ist eine der beliebtesten Sportarten weltweit und wird von Millionen Menschen gespielt. Seit einigen Jahren treten auch Roboter gegen den Ball. Im sogenannten RoboCup kämpfen Hochschulteams in verschiedenen Ligen gegeneinander. Die Fußball-Roboter der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) sind nun bei den German Open in Magdeburg deutscher Meister geworden. Sie siegten in der "Standard-Plattform-Liga", bei der alle Teams die gleichen Modelle benutzen.

Das komplette Finale des Turniers


Weil dort alle Roboter physisch gleich gebaut sind, kommt es im besonderen Maße auf die Programmierung an. Das Studierendenteam aus Leipzig ist in dieser Disziplin momentan ganz vorne mit dabei. 15 Mitglieder hat das sogenannte Nao-Team HTWK. Die meisten studieren Informatik, einige sind bereits ins Berufsleben eingestiegen. Den RoboCup in Magdeburg dominierten die Leipziger Roboter nach Belieben. Sie entschieden jedes Spiel der Vorrunde für sich und gewannen im Finale mit 5:2 gegen die Nao-Devils aus Dortmund.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Natürlich ist Roboter-Fußball noch weit von normalem Fußball entfernt. Auch die Regeln sind teilweise anders: So stehen insgesamt nur zehn Roboter auf dem deutlich kleineren Spielfeld. Trotzdem ist es beeindruckend, wie die nicht-menschlichen Kicker mit dem Ball umgehen und sich als durchaus treffsicher erweisen.

Mitte Juni geht es übrigens für das Team der HTWK Leipzig schon weiter. Denn dann findet in Kanada die RoboCup-Weltmeisterschaft statt - und auch da wollen die Deutschen erfolgreich sein. Vielleicht sehen wir in Zukunft sogar ein Fußballspiel zwischen Menschen und Robotern. 2050 soll es soweit sein - das planen zumindest die Veranstalter des RoboCup. Dann soll der Roboter-Weltmeister gegen den menschlichen Weltmeister antreten. Es wäre wohl das ungewöhnlichste Fußballspiel der Geschichte.


[PA]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung