Ein Instrument lernen

Das Wichtigste ist die Motivation

published: 16.07.2018

Um ein Instrument zu lernen, brauchst du vor allem eines: Motivation (Foto: Brian Goodman/Shutterstock) Um ein Instrument zu lernen, brauchst du vor allem eines: Motivation (Foto: Brian Goodman/Shutterstock)

Du wolltest schon immer ein Instrument spielen, hast es jedoch nie getan? Vielleicht hältst du dich für unmusikalisch, hast nicht viel Zeit, kaum Geld oder weißt schlicht nicht, wie du anfangen sollst. Pointer sagt dir, wie du zwischen Uni und Freizeit auch das Musizieren lernst. Denn wenn du wirklich interessiert bist, findet sich der passende Weg. Das einzige, was du mitbringen musst, ist Motivation.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Eins vorweg: Fast niemand ist absolut unmusikalisch. Solche Menschen leiden unter der Störung Amusie und können nicht einmal zwischen Lied und Geräusch unterscheiden. Wenn das bei dir nicht der Fall ist, stehen die Chancen gut, dass du ein Instrument lernen kannst. Rhythmusgefühl und Sinn für Harmonien kommt mit dem Üben. Dafür brauchen manche etwas länger, manche wundern sich jedoch sogar, wie schnell sie lernen, wenn sie erst einmal angefangen haben. Wichtig ist dabei nur, den Kopf nicht hängen zu lassen. Es ist noch kein Musiker vom Himmel gefallen!
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Wenn du die Motivation gefunden hast, stellt sich die Frage, wie du anfangen solltest. Wichtig ist die Zeitplanung: Schon eine halbe Stunde pro Tag reicht aus, um Erfolge zu erzielen. Wenn du dir einen festen Platz in deinem Tagesablauf aussuchst, kommst du nicht so leicht auf die Idee, das Üben zu schwänzen. Wie wäre es denn direkt nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafengehen? Selbst wenn du sonst einen chaotischen Tagesrhythmus hast, du schläft jeden Tag. Das tägliche Üben ist wichtig, denn so vergisst du das Gelernte nicht und die Bewegungen prägen sich in dein Gedächtnis ein.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Möglicherweise holst du dir kein Instrument, weil du in einem hellhörigen Haus wohnst oder du nur zu unpassenden Uhrzeiten nach den Vorlesungen üben kannst. Dafür gibt es genug Lösungen: Für beinahe jedes Instrument gibt es eine elektronische Alternative, sei es Gitarre, Bass, Klavier, Schlagzeug oder sogar Violine. Diese sind grundsätzlich nicht lautlos, aber zumindest so leise, dass du sie in deinem Zimmer spielen kannst, ohne Ärger mit den Nachbarn oder Mitbewohnern zu bekommen. Möchtest du allerdings dennoch bei der Akustikvariante bleiben, solltest du über Dämpfer nachdenken, die es für viele Instrumente gibt. Wenn du etwas Geld übrig hast: Es gibt es in vielen Städten Proberäume. Diese kannst du zum Beispiel über die Seiten proberaum-auskunft.de oder musiker-sucht.de finden.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Vielleicht stellt sich dir die Frage, wie du lernen sollst. Nicht jeder hat Lust, von einem Musiklehrer zu lernen, und möchte lieber für sich allein üben. Das ist vollkommen in Ordnung und dafür gibt es viele Möglichkeiten. Du solltest jedoch ernsthaft über Unterricht nachdenken. Ein Lehrer bringt viele Vorteile mit sich mit. Er sagt dir sofort, wenn deine Technik nicht richtig ist, geht individuell auf deine Wünsche ein, lässt dich besonders deine Problemstellen trainieren und bringt dich dadurch einfach schneller voran. Welche Musiklehrer es in deiner Nähe gibt, kannst du hier herausfinden.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Neben sehr guten Lehrbüchern wie "Klavier spielen – mein schönstes Hobby" oder "Guitar-TV: Gitarrenschule ohne Noten" gibt es auch verschiedene Lernprogramme wie "Yousician". Das Programm zeigt dir wie bei "Guitar Hero" die Noten an, die du zu einem Lied spielen sollst. Es erkennt dabei, wenn du dich verspielst und verteilt entsprechend Punkte. Stück für Stück kommen neue Techniken hinzu, wenn du besser wirst. "Yousician" unterstützt bis jetzt Klavier, Gitarre, Bass und Ukulele, das Pendant fürs E-Schlagzeug ist "Roland dt-1 v-drum tutor". Die Programme haben den Vorteil, dass sie sich mehr wie ein Computerspiel anfühlen und den Lernprozess dadurch aufpeppen. Für eine genauere Erläuterung der Spieltechniken musst du dann allerdings das eine oder andere Mal auf YouTube zurückgreifen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Wenn dir beim Blick auf dein Studi-Bankkonto Tränen kommen, gibt es auch Möglichkeiten, die keinen großen finanziellen Aufwand bedeuten. Beim Kauf kannst du auf eBay gebrauchte Instrumente ersteigern oder du leihst dir das Instrument vorerst von Freunden oder Bekannten. Es gibt sehr viele Menschen, die eine alte Gitarre haben, und als Einsteiger ist der Klang nicht ganz so wichtig. Zum Lernen gibt es zum Glück das Internet: Auf YouTube findest du unzählige Anleitungen, aber auch das vorgestellte "Yousician" bietet eine Gratis-Version sowie eine Premium-Probezeit.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Egal, welchen Weg du einschlägst, du solltest dich nicht entmutigen lassen. Bis du das Instrument richtig beherrschst, ist viel Übung erforderlich. Du wirst aber auch feststellen, dass du einfache Songs früher als gedacht spielen kannst. Und wenn du an diesen Punkt kommst, kannst du dir immer schwierigere Lieder heraussuchen. Ehe du dich versiehst, schreibst du eigene Songs und spielst in einer Band. Alles Gute!

[Finn Wischer]

Links

Finde Proberäume auf proberaum-auskunft.de
Finde Proberäume auf musiker-sucht.de
Musiklehrer online finden
Das Buch "Klavier spielen – mein schönstes Hobby" bei Amazon
Das Buch "Guitar-TV: Gitarrenschule ohne Noten" bei Amazon
Die Software "Yousician" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung