Fussball-Weltmeisterschaft

Acht Alternativen zum WM-Gucken

published: 28.06.2018

Nach dem WM-Aus der Deutschen hast du plötzlich viel Zeit, weil du nicht mehr Fußball gucken willst? Nutze sie: Der Badesee ruft! (Foto: Dean Drobot/Shutterstock.com) Nach dem WM-Aus der Deutschen hast du plötzlich viel Zeit, weil du nicht mehr Fußball gucken willst? Nutze sie: Der Badesee ruft! (Foto: Dean Drobot/Shutterstock.com)

Nachdem Deutschland aus der WM ausgeschieden ist, ist dein Fussball-Fieber plötzlich weg? Tja, da kann einem ordentlich langweilig werden, so ganz ohne Diskussion, ob nun Gomez oder Draxler, Rudy oder Khedira spielen sollen. Und die Termine für Achtel-, Viertel- und Halbfinale sowie Endspiel sind nun auch nicht mehr verplant. Vielleicht bist du sogar zum Fußball-Hater geworden? Jetzt hast du überraschend Zeit für anderes - und das, obwohl Studierende doch sonst eher nie Zeit haben. Wir haben acht Alternativen parat, wie du die Stunden während der WM-Spiele für dich nutzen kannst.

1. Ins Bett gehen

Was kommt im Leben eines jeden Studis zu kurz? Richtig, der Schlaf – okay, und der Abwasch. Ständig will jemand etwas unternehmen, die WG ist niemals leer. Deshalb nutze die kommenden WM-Spiele dazu, eine ordentliche Portion Schlaf zu bekommen. Während sich andere beim Public Viewing aneinander quetschen, kannst du dich entspannt im Bett wälzen. Süße Träume!

2. Nimm den Hörer in die Hand

WM-Zeit ist Zeit, sich mal wieder bei der Familie zu melden. Deine (Groß-)Eltern stehen sowieso nicht auf Fußball? Perfekt, dann sitzen sie bestimmt auch gelangweilt rum und warten darauf, dass ein Spiel vorbei ist. Um ihnen die Wartezeit zu verkürzen, ruf doch einfach mal wieder durch. Das passiert sowieso viel zu selten, oder? Sie werden sich sicherlich freuen!
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


3. Pfand wegbringen

Der Traum eines jeden Studis: Leere Pfandautomaten. Niemand, der doof guckt, wenn man fünf Millionen Club-Mate-Flaschen wegbringt, und niemand, der ungeduldig hinter einem wartet. Besser geht's nicht, also los!

4. An den Badesee fahren

Bier statt Beach, Fußball statt Federball – während der WM-Spiele sind die Bars voll, die Badeseen hingegen leer. Während es an jedem anderen Tag einen Kampf um die besten Plätze am See gibt, hast du nun freie Platzwahl. Also: Luftmatratze und Sonnencreme eingepackt und ab an die frische (menschenmassenfreie) Luft.

5. Tinder runterladen

Du bist auf der Suche nach dem bzw. der perfekten Partner/-in, der/die deine Interessen teilt? Dann nichts wie los und Tinder runterladen. Wer sich während des WM-Spiels die Zeit und Konzentration nimmt zu tindern, der kann wirklich nicht viel für Fußball übrig haben – die erste Gemeinsamkeit ist also sicher. Und vielleicht heißt es dann ja bald für euch: It's a match!
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


6. Guten Gewissens netflixen

Bei dem warmen Wetter kann man meist nur mit sehr schlechtem Gewissen im abgedunkelten Zimmer Netflix schauen. Eigentlich müsste man doch an die frische Luft und was mit Freunden unternehmen, oder? Hey, stop, die gucken ja jetzt WM - sehen also auch fern! Dann steht deinen Netflix-Stunden kein schlechtes Gewissen im Weg.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


7. In der Bib ausbreiten

Die Bibliotheken sind die All-Inclusive-Hotels des Studiums: Schon morgens werden panisch Bücher ausgebreitet, um sich die besten Plätze und Tische zu sichern. Es gleicht einem Kampf um die beste Liege am Pool. Doch zur WM-Spiel-Zeit sieht das anders aus: Viele Studis verlassen die Bib, um sich stattdessen in überfüllte Bars zu quetschen und dort mit dem Platzkampf weiterzumachen. Ideal für dich: Die Bib ist leer, die besten Plätze frei, und du kannst in Ruhe lernen.

8. Ab zur Eisdiele

Schokolade, Pfefferminze oder Heidelbeer-Joghurt? Ja, die Wahl der richtigen Eissorte gleicht der 1-Million-Euro-Frage bei "Wer wird Millionär". Man hat kaum Bedenkzeit, denn die Schlange hinter einem wächst und wächst und die freundliche Eisdielen-Bedienung wird langsam nervös. Wie gut, dass WM ist! Denn dann tummeln sich zur Abwechslung keine Massen in den Eisdielen und du kannst ganz ganz ganz in Ruhe überlegen, welche Kugeln du willst. Himmlisch!


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 

Die Autorin: Jana Schütt

Die Autorin: Jana Schütt

1993 geboren. Aufgewachsen in einem Dorf in Niedersachen zwischen Kühen und katastrophalen Busverbindungen – gelandet in der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Dann ging es für Jana erstmal ab in die Werbung, als Texterin arbeiten. Inzwischen ist sie an der Uni Hamburg, um etwas über Soziologie und Medien- und Kommunikationswissenschaften zu lernen. Die Pointer-Autorin mag kein Gemüse, Kartoffelchips findet sie aber voll okay. Größter Traum: Niklas Luhmann auf einen Pfefferminztee treffen.

Mehr

Finde das Thema für deine Bachelorarbeit
Prokrasti­nieren ohne schlechtes Gewissen
Abinote oder Eignungstest?

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung