Dating-Studie

Menschen mit seltenen Interessen ziehen sich an

published: 15.08.2018

Menschen mit seltenen Interessen ziehen sich an, dass ergibt eine neue Studie (Foto: Maridav/shutterstock) Menschen mit seltenen Interessen ziehen sich an, dass ergibt eine neue Studie (Foto: Maridav/shutterstock)

Du stehst auf eine bestimmte Band, die gefühlt sonst niemand kennt, sammelst japanische Bierdeckel und dein Lieblingsfach in der Uni ist genau das, das sonst jeder hasst? Dann solltest du dies bei deinem nächsten Date auf keinen Fall verschweigen. Denn eine Studie ergab nun, dass, wenn seltene Interessen miteinander geteilt werden, die Anziehung größer ist. Zu diesem Ergebnis kam der Kölner Sozialpsychologe Hans Alves in einer Studie. Er schreibt darüber im Artikel "Sharing Rare Attitudes Attracts", der in der Zeitschrift "Personality and Social Psychology Bulletin" erschien.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Alves befragte für seine Studie die Versuchspersonen zunächst nach ihren raren und ihren geläufigen Interessen. Dann wollte er wissen, wie attraktiv sie jemanden finden würden, der eine dieser Interessen teilt. Die Probanden bewerteten Menschen mit den gleichen seltenen Interessen als anziehender als diejenigen, mit denen sie häufige Interessen teilen. "Zusammenfassend zeigen die Befunde ein starkes Bindungspotenzial seltener Einstellungen", so Alves. Merke: Je exotischer die geteilten Interessen sind, desto wahrscheinlicher ist ein Wiedersehen nach dem ersten Date. Happy dating!

[Céline Ketfi]

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung