222222
Hast du mal darüber nachgedacht, in Wien zu studieren? Laut "Economist" hat die österreichische Hauptstadt die beste Lebensqualität zu bieten  (Foto: cge2010/Shutterstock.com) Hast du mal darüber nachgedacht, in Wien zu studieren? Laut "Economist" hat die österreichische Hauptstadt die beste Lebensqualität zu bieten (Foto: cge2010/Shutterstock.com)
Lebensqualität

In Wien studieren?

Kaffeehaus, Prater und der berühmte Schmäh: Laut der Rangliste im renommierten US-Magazin "The Economist" ist die Lebensqualität weltweit in Wien am höchsten. Die österreichische Hauptstadt löste im Economist Intelligence Unit's Global Liveability Index in diesem Jahr Melbourne als attraktivste Metropole ab. "The Economist" empfiehlt auch Osaka in Japan, das kanadische Calgary und Sydney. Besonders lebenswert seien zudem Vancouver, Toronto, Tokio und Kopenhagen. Die höchstplatzierte deutsche Stadt im Listing ist Hamburg - doch die Hansestadt schaffte es nicht einmal in die Top Ten.
 


Wie wäre es also, in Wien zu studieren? Die Flugkosten in die Stadt von Hofburg und Burgtheater sind günstig, und dein Englisch musst du für diesen Studienort auch nicht aufpolieren. In Wien gibt es neun Universitäten, vier Fachhochschulen und zusätzlich private Hochschulen. Damit bietet die Stadt mehr Studienoptionen als Berlin. Wer also die Nase voll hat von Berliner Schnauze und Hamburger Platt, kann sich eine Zeitlang ganz dem Wiener Charme verschreiben. Fürs Freizeitprogramm stehen dir u.a. das MuseumsQuartier, das Kunsthistorische Museum und die Staatsoper zur Verfügung.
 


Auch kulinarisch kann der interessierte Studi aus dem Vollen schöpfen: Nicht nur das berühmte Schnitzel ist hier zu Hause, auch die ungarisch beeinflussten Gulasch-Varianten sind immer eine Portion wert. Probiert haben sollte man auch Tafelspitz mit Kren (Meerettich) oder, für die Abenteuerlustigen, Beuschel - eine Spezialität aus Lunge und weiteren Innereien. Als Nachtisch locken süße Strudel, die um die Ecke erfundene Sachertorte oder die hier Palatschinken genannten Eierkuchen. Dazu passen Kaffespezialitäten wie Einspänner, Kapuziner oder Melange. Das liefert garantiert genug Energie für dein Studium. Guten Appetit oder an Guaden!
 


WienStudiumÖsterreichstudierenThe EconomistLebensqualitätKaffeehausPraterWiner SchmähMetropoleEconomist Intelligence Unit's Global Liveability Index

Die Autorin: Heike Kevenhörster
Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Karateka, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.