Uni Wuppertal

Leben retten zwischen zwei Vorlesungen

published: 24.09.2018

"Stäbchen rein, Spender sein"-Studis aus Wuppertal kämpfen gegen den Blutkrebs (Foto: Mukaddes Günaydın) "Stäbchen rein, Spender sein"-Studis aus Wuppertal kämpfen gegen den Blutkrebs (Foto: Mukaddes Günaydın)

"Leben retten zwischen zwei Vorlesungen". Dies ist das Motto vieler Studenten der Bergischen Universität Wuppertal. Genauer genommen der Mitglieder des AIAS Wuppertal e.V., einem gemeinnützigen Verein von Studierenden. Regelmäßig organisieren sie Registrierungsaktionen für Stammzellenspender an ihrer Uni in Zusammenarbeit mit der DKMS.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 


Bei dem Projekt können sich die Studierenden kostenlos registrieren und so Stammzellenspender werden für Menschen, die an Blutkrebs erkrankt sind. In Deutschland erhält alle 15 Minuten jemand die Diagnose Blutkrebs. Und obwohl die Krankheit mit den richtigen gespendeten Stammzellen geheilt werden kann, stirbt jeder zehnte Erkrankte. Daher werden händeringend Spender gesucht. Spender werden kann man allerdings nicht nur an der Uni Wuppertal. Die meisten Städte und Ortschaften bieten regelmäßig Registrierungsaktionen an, bei denen auch du ein Leben retten könntest.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz




[Céline Ketfi]

Links

Die DKMS im Web
Die AIAS im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung